Toggle Menu

Von Salon bis White Cube


28. Januar 2016 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Habt ihr Euch schon mal Gedanken darüber gemacht, warum die Bilder eigentlich hängen, wie und wo sie hängen?
Kurz bevor „Spot On – Meisterwerke der Hamburger Kunsthalle" schließt, wollen wir uns der Ausstellungskonzeption widmen und Euch die Sammlung mal von einer ganz anderen Seite zeigen. Denn „Spot On“ vereint nicht nur Werke von Mittelalter bis Moderne, sondern erzählt auch spannende Hängungsgeschichten, die wir mit Euch gemeinsam entdecken wollen.

Wie haben die Kuratoren der Kunsthalle aus der Masse der Sammlung ausgewählt? Und welche Schwierigkeiten sind womöglich durch die Architektur der Galerie der Gegenwart bei der Planung aufgetreten? In „Von Salon bis White Cube“ werden wir alle wichtigen Wendepunkte der Kunstgeschichte und der Museums- und Ausstellungswelt entdecken. Dabei wollen wir besonders einen Blick auf die Dinge werfen, die bei einer Ausstellung oft in den Hintergrund rücken, die jedoch maßgeblich für ihre Wirkung und ihren Erfolg sind.

Auch den Lieblingen der Hamburger Kunsthalle wie Caspar David Friedrichs „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ oder Edouard Manets „Nana“ wollen wir einen letzten Besuch abstatten, bevor Sie bis zur Neueröffnung im April in den Urlaub gehen.

Pauline Behrmann studiert Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg.

FÜHRUNG Pauline Behrmann
TERMIN Donnerstag, 28. Januar 2016, 19-20 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart
KOSTEN 3 € (für Freunde der Kunsthalle, sonst zzgl. Eintritt)