Toggle Menu

Behind the Scenes – „Liebe“ im Thalia Theater


22. Februar 2016 (18.30 Uhr - 22.00 Uhr)
Anmeldeschluss ist der 17.2.2016

Vom Museum direkt auf die Bühne!

Was haben Édouard Manet und der Schriftsteller Émile Zola gemeinsam? Beide haben mit der fiktiven Prostituierten Nana die französischen Gemüter im zweiten Kaiserreich empört.

Während Manet so bildhaft machte, was in den frivolen Pariser Salons geschah, baute Zola die Nana in einen 20-bändigen Romanzyklus ein, der versucht die Natur- und Sozialgeschichte der französischen Gesellschaft im Ganzen abzubilden. „Rougon-Macquart“ zeigt das Schicksal einer Familie, deren einer Zweig es zu Wohlstand und Ansehen bringt, während der andere zugrunde geht. Diesem Zyklus hat sich das Thalia Theater nun in einer Trilogie zugewendet, deren ersten Teil „Liebe“ wir mit Euch besuchen wollen.

Doch was ist ein Theaterbesuch ohne das gewisse Extra? Zuvor gibt uns Marco Barsda vom Thalia Theater exklusive Einblicke in das Leben hinter’m Eisernen Vorhang.

Mehr Infos zum Stück gibt's hier.

FÜHRUNG Marco Barsda
TERMIN Montag, 22. Februar 2016, 18.30 Uhr
ORT Thalia Theater, Alstertor 1
KOSTEN 15 € / 13 € ermäßigt