TOYEN. Die Geschichte einer Ausstellung – von der Idee bis zur Eröffnung (Online-Dialog)

mit
Dr. Annabelle Görgen-Lammers, Ifee Tack, M. A.

Termin:
Freitag, 21. Januar 2022
19.00 bis 20.30 Uhr
Kostenbeitrag:
12 Euro, Studierende bis 30 Jahre 8 Euro
Zurück

Noch bis zum 13. Februar zeigt die Hamburger Kunsthalle die erste, mit über 380 Exponaten außerordentlich umfangreiche Einzelausstellung der tschechischen Künstlerin TOYEN (1902–1980) in Deutschland. Im Gespräch geben die Kuratorin und die Projektassistentin der Kunsthalle umfassende Einblicke »hinter die Kulissen« – von der ersten Idee und Initiative vor über sieben Jahren bis zur Realisierung. Zu den zahlreichen Herausforderungen zählten etwa die umfangreichen internationalen Forschungsarbeiten, aber auch die Kommunikation und Abstimmung im Rahmen der mit der Ausstellung erstmalig initiierten französisch-tschechisch-deutschen Zusammenarbeit: ein komplexes kuratorisches Unterfangen, das jedoch durch vielfältige Begegnungen und Entdeckungen belohnt wurde.

Voraussetzungen zur Teilnahme: Computer /Tablet mit Audioausgang bzw. Lautsprecher, für die Seminare nach Möglichkeit zusätzlich mit Kamera; stabile Internet-Verbindung. Zugang über das Videokonferenzprogramm Zoom (Browser oder Installation) mit dem in der Anmeldebestätigung versendeten Konferenzcode. Einwahl 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe des Namens oder eines eindeutigen Kürzels.

Noch bis zum 13. Februar zeigt die Hamburger Kunsthalle die erste, mit über 380 Exponaten außerordentlich umfangreiche Einzelausstellung der tschechischen Künstlerin TOYEN (1902–1980) in Deutschland. Im Gespräch geben die Kuratorin und die Projektassistentin der Kunsthalle umfassende Einblicke »hinter die Kulissen« – von der ersten Idee und Initiative vor über sieben Jahren bis zur Realisierung. Zu den zahlreichen Herausforderungen zählten etwa die umfangreichen internationalen Forschungsarbeiten, aber auch die Kommunikation und Abstimmung im Rahmen der mit der Ausstellung erstmalig initiierten französisch-tschechisch-deutschen Zusammenarbeit: ein komplexes kuratorisches Unterfangen, das jedoch durch vielfältige Begegnungen und Entdeckungen belohnt wurde.

Voraussetzungen zur Teilnahme: Computer /Tablet mit Audioausgang bzw. Lautsprecher, für die Seminare nach Möglichkeit zusätzlich mit Kamera; stabile Internet-Verbindung. Zugang über das Videokonferenzprogramm Zoom (Browser oder Installation) mit dem in der Anmeldebestätigung versendeten Konferenzcode. Einwahl 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe des Namens oder eines eindeutigen Kürzels.

Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Studium der Kunstgeschichte und Museumspädagogik in Hamburg, Paris und Braunschweig; Dissertation über den Surrealismus. 1999 bis 2001 Volontärin an der Hamburger Kunsthalle. Im Anschluss Gastprofessur an der HbK Braunschweig und freie Kuratorin; Ausstellungskuratorin an der Hamburger Kunsthalle; sie hat die TOYEN-Ausstellung initiiert und gemeinsam mit Anna Pravdová und Annie Le Brun für Hamburg, die Prager Nationalgalerie (April bis August 2021) und das Musée d’Art Moderne de Paris (März bis Juli 2022) konzipiert.
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Studium der Kunstgeschichte und Museumspädagogik in Hamburg, Paris und Braunschweig; Dissertation über den Surrealismus. 1999 bis 2001 Volontärin an der Hamburger Kunsthalle. Im Anschluss Gastprofessur an der HbK Braunschweig und freie Kuratorin; Ausstellungskuratorin an der Hamburger Kunsthalle; sie hat die TOYEN-Ausstellung initiiert und gemeinsam mit Anna Pravdová und Annie Le Brun für Hamburg, die Prager Nationalgalerie (April bis August 2021) und das Musée d’Art Moderne de Paris (März bis Juli 2022) konzipiert.
Ifee Tack, M.  A.
Ifee Tack, M. A.
Ifee Tack hat die Ausstellung "TOYEN" im Rahmen ihres Volontariats und als wissenschaftliche Projektassistenz begleitet.
Ifee Tack, M.  A.
Ifee Tack, M. A.
Ifee Tack hat die Ausstellung "TOYEN" im Rahmen ihres Volontariats und als wissenschaftliche Projektassistenz begleitet.