Zeichen der Zeit. Ernst Wilhelm Nay neu gesehen (Podiumsgespräch)

mit
Dr. Dorothea Schöne, Prof. Dr. Friedrich Weltzien

Termin:
Donnerstag, 16. Juni 2022
19.00 bis 20.30 Uhr
Kostenbeitrag:
12 Euro, Studierende bis 30 Jahre 8 Euro
Anmelden
Zurück

Die Ernst-Wilhelm-Nay-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle wirft neues Licht auf einen der bedeutendsten Künstler der Nachkriegszeit. Dreißig Jahre nach der letzten umfassenden Retrospektive versucht sie den Blick auf das Schaffen von Nay zu erweitern und für aktuelle Fragestellungen zu öffnen. Vor allem zeigt die Schau sein Werk als organisches Ganzes, das von motivischen sowie thematischen Vor- und Rückgriffen durchzogen ist.

Im Gespräch mit Dorothea Schöne und Friedrich Weltzien, die mit ihren Arbeiten wichtige Beiträge zur Forschung geleistet haben, erörtern Karin Schick und Sophia Colditz Aspekte wie die gesellschaftspolitische Situation von Ernst Wilhelm Nay während und nach dem Zweiten Weltkrieg, die Funktion von Körperlichkeit und Erotik in seinem Werk oder die Bedeutung von Sprache für den Künstler.

Die Ernst-Wilhelm-Nay-Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle wirft neues Licht auf einen der bedeutendsten Künstler der Nachkriegszeit. Dreißig Jahre nach der letzten umfassenden Retrospektive versucht sie den Blick auf das Schaffen von Nay zu erweitern und für aktuelle Fragestellungen zu öffnen. Vor allem zeigt die Schau sein Werk als organisches Ganzes, das von motivischen sowie thematischen Vor- und Rückgriffen durchzogen ist.

Im Gespräch mit Dorothea Schöne und Friedrich Weltzien, die mit ihren Arbeiten wichtige Beiträge zur Forschung geleistet haben, erörtern Karin Schick und Sophia Colditz Aspekte wie die gesellschaftspolitische Situation von Ernst Wilhelm Nay während und nach dem Zweiten Weltkrieg, die Funktion von Körperlichkeit und Erotik in seinem Werk oder die Bedeutung von Sprache für den Künstler.

Dr.  Dorothea  Schöne
Dr. Dorothea Schöne
Dorothea Schöne ist künstlerische Leiterin am Kunsthaus Dahlem. Sie forscht, publiziert und kuratiert insbesondere zur deutschen Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.
Dr.  Dorothea  Schöne
Dr. Dorothea Schöne
Dorothea Schöne ist künstlerische Leiterin am Kunsthaus Dahlem. Sie forscht, publiziert und kuratiert insbesondere zur deutschen Kunst im 20. und 21. Jahrhundert.
Prof. Dr. Friedrich Weltzien
Prof. Dr. Friedrich Weltzien
Friedrich Weltzien ist Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, seit 2013 Professor für Kreativität und Wahrnehmungspsychologie an der Hochschule Hannover, Abteilung Design und Medien.
Prof. Dr. Friedrich Weltzien
Prof. Dr. Friedrich Weltzien
Friedrich Weltzien ist Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler, seit 2013 Professor für Kreativität und Wahrnehmungspsychologie an der Hochschule Hannover, Abteilung Design und Medien.