Toggle Menu

1.2.: FLENSBURG UND KIEL: „VERGLÜHTE TRÄUME“ – ZWEI AUSSTELLUNGEN ZU KÜNSTLERN IM ERSTEN WELTKRIEG

Dr. Friederike Weimar
01. Februar 2015
Wir bieten diese Tagesfahrt alternativ am 31.1.15 an.

Wie fundamental der Erste Weltkrieg, diese „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, auch die Entwicklung der modernen Kunst beeinflusst hat – und nicht zuletzt welchen Verlust er bedeutete –, gerät in der Kunstgeschichte erst allmählich in den Blick. Zum Abschluss des Jahres 2014, der 100. Wiederkehr des Kriegsbeginns, widmen sich zwei Ausstellungen in Flensburg und Kiel denjenigen Künstlern, deren Leben und Schaffen durch den Krieg jäh beendet wurde.

Unter dem Titel „Sterne fallen. Von Boccioni bis Schiele. Der Erste Weltkrieg als Ende europäischer Künstlerwege“ zeigt die Kunsthalle zu Kiel mit Werken von über 50 Künstlern – darunter so bekannte Namen Franz Marc, August Macke und Umberto Boccioni – ein breites Spektrum unterschiedlichster Stilrichtungen in einer Zeit einschneidender politischer und ästhetischer Umwälzungen. Zum Auftakt unserer Tagesfahrt durch Schleswig-Holstein führt die Ausstellung damit noch einmal eindrücklich den künstlerischen Reichtum vor Augen, der im Krieg unterging.

Die Ausstellung „Verglühte Träume“ im Museumsberg Flensburg, die wir am Nachmittag besuchen wollen, stellt dagegen acht Künstler, die ihren Weg aufgrund der Kriegsereignisse nie zu Ende gehen konnten, näher vor: Benno Berneis, Hans Fuglsang, Franz Henseler, Wilhelm Morgner, Franz Nölken, Otto Soltau, Hermann Stenner und Albert Weisgerber sind mit wesentlichen Themen und Motivgruppen vertreten: Bilder vom Neuen Menschen, von Männern und Frauen, von einer allesumfassenden kosmischen Einheit, von Kämpfen und Siegen, von Leidenschaft und von Schönheit, von neuen künstlerischen Formen, von Zukunft – verglühte Träume.

Friederike Weimar, die die Flensburger Schau als Kuratorin konzipiert und betreut hat, wird uns beide Ausstellungen näher bringen.

LEITUNG Dr. Friederike Weimar
TERMIN Sonntag, 1. Februar 2015
KOSTENBEITRAG 69 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 15 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Regionalbahn, 2. Klasse ab/an Hamburg, öfftl. Verkehrsmittel, Eintritte, Führungen, Reiseleitung

Dr. Friederike Weimar
Dr. Friederike Weimar
Studium der Literatur- und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg. Magisterarbeit über Emil Nolde, Dissertation über Alma del Banco. Mehrjährige Tätigkeit im Kunsthandel; seit 1999 als Publizistin und Kuratorin, seit 2001 auch als Dozentin freiberuflich tätig. Schwerpunkt der Publikationen und Ausstellungen ist die Kunst- und Kulturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts in Hamburg und Norddeutschland.