Toggle Menu
#2350

Ludwigslust: „Versailles des Nordens“. Ein spätbarockes Gesamtkunstwerk

Tagesfahrt mit Dorith Will, M. A.
06. Mai 2017
ausgebucht
Wir bieten diese Exkursion zusätzlich auch am 1.7.2017 an.

„Ludwigslust“ – so nannten die Herzöge von Mecklenburg-Schwerin ihren Rückzugsort in der Wald- und Seenlandschaft südlich der Landeshauptstadt, den sie sich in den 1770er Jahren nach französischem Vorbild errichten ließen. Es entstand ein den Ort bis heute prägendes, einmaliges kunst- und kulturhistorisches Ensemble, bestehend aus Schloss, Hofkirche, und Park.

Die imposante dreiflügelige Schlossanlage im barock-klassizistischen Stil ist jetzt nach der Restaurierung des Ostflügels wieder als Gesamtkunstwerk zu erleben: Kostbare Möbel und Seidentapeten, Meissner Porzellan, Miniaturen, Wachsreliefs, Uhren und Elfenbeinschnitzereien sind zu sehen. Neben dem Herzstück des Schlosses, dem Goldenen Saal, beeindruckt der Bildersaal mit über 80 Gemälden und reizvollen Korkmodellen antiker Bauwerke. Täuschend echt wurde zudem vieles an Dekor und Kunstobjekten aus Papiermaché – dem „Ludwigsluster Carton“ – gefertigt. Auf die Jagdleidenschaft der Schlossherren verweisen die einzigartigen, monumentalen Tierbilder des französischen Hofmalers Jean-Baptiste Oudry, von dem u. a. der lebensgroße „Atlaslöwe“ zu sehen ist.

Auf unserer Tagesfahrt in das „Versailles des Nordens“ widmen wir uns neben dem Schloss und seinen Kunstschätzen auch der gegenüberliegenden ehemaligen Hofkirche und dem angrenzenden Schlosspark. Ursprünglich nach dem Muster französischer Barockgärten angelegt – mit geraden Blickachsen, Kanälen, Wassersprüngen und der Hofdamenallee –, wurde er seit dem späten 18. Jahrhundert mehrfach, zuletzt von dem berühmten preußischen Gartenarchitekten Peter Joseph Lenné zu einem englischen Landschaftspark umgestaltet.

In der historischen „Alten Wache“ auf dem Schlossgelände gibt es zwischen den vielfältigen Kunst- und Natureindrücken Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss.

LEITUNG Dorith Will, M. A.
TERMIN Samstag, 6. Mai 2017
KOSTENBEITRAG 79 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 15 Euro
LEISTUNGEN Fahrt mit der Deutschen Bahn 2. Klasse ab/an Hamburg inkl. Reservierung, Eintritte, Führungen, Reiseleitung
Anmeldung erforderlich

 Dorith Will, M. A.
Dorith Will, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft in Hamburg und Florenz. Seit 2000 als freie Mitarbeiterin in der Hamburger Kunsthalle tätig. Schwerpunkte sind neben der Kunstgeschichte vor den Originalen die Entwicklung der Kunst seit 1960 und deren Materialaspekte sowie ästhetische Fragestellungen.