Toggle Menu

‘s-Hertogenbosch und Amsterdam: Von Bosch bis Picasso – Bilder von Lust und Verderben

Studienreise mit Dr. Alice Gudera Florian Britsch, M. A.
08. April 2016 - 10. April 2016
ausgebucht
Anmeldung bis 8. Januar 2016

Zwei bedeutende Ausstellungshöhepunkte erwarten uns auf unserer Frühjahrsreise in die Niederlande: „Hieronymus Bosch – Visionen eines Genies“ zum 500. Todestag des Ausnahmekünstlers in ’s-Hertogenbosch und „Pracht und Elend. Bilder der Prostitution, 1850–1910“ in Amsterdam.

Zunächst widmen wir uns der Kunst von Hieronymus Bosch (um 1450–1516), dem visionären Meister, der wie kein Zweiter ebenso faszinierende wie abschreckende Bilder mit dämonischen Figuren und Fabelwesen schuf. Einmalig kehrt der größte Teil seines Werkes in seine Geburtsstadt zurück. Das Noordbrabants Museum in ’s-Hertogenbosch bietet mit zwanzig Gemälden und neunzehn Zeichnungen die bislang größte Übersicht über das Werk des „Schöpfers der Teufel“. Neben dem intensiven Ausstellungsbesuch wollen wir auch die Stadt selbst und ihre besonderen Sehenswürdigkeiten erkunden, so etwa die Sint-Jans-Kathedrale, die größte Kirche der Niederlande, einen Höhepunkt der Brabanter Gotik.

Am dritten Tag geht die Reise nach Amsterdam. Das Van Gogh Museum präsentiert in Kooperation mit dem Pariser Musée d’Orsay eine Ausstellung über die Bilder der Prostitution vornehmlich französischer Künstler des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Sie wirft einen spektakulären Blick auf die Pariser Gesellschaft des Zweiten Kaiserreichs und der Belle Époque. Es ist die Zeit der Kurtisanen, der Halbweltdamen und der Straßendirnen, ein Schauspiel, das Künstler wie Manet, Degas, Toulouse-Lautrec, van Gogh, Picasso und viele andere faszinierte. Jenseits des akademischen Reglements fanden sie auf der Straße, in den Salons und in den Bordellen die Inspiration für ihre ausdrucksstarken Bilder des modernen Lebens.

Bitte beachten Sie auch unsere einführenden Seminare.

LEITUNG Dr. Alice Gudera, Florian Britsch, M. A.
TERMIN 8. bis 10. April 2016
KOSTENBEITRAG 678 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 45 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 60 Euro
LEISTUNGEN Fahrt im Reisebus ab/an Hamburg, 2 Übernachtungen inkl. Frühstück im ****Golden Tulip Hotel Central in ’s-Hertogenbosch, Eintritte, Führungen, Reiseleitung
VERANSTALTER HTH Hanse Travel

 Florian Britsch, M. A.
Florian Britsch, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte in Hamburg. Fachgebiete: Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts. Als Mitarbeiter der Freunde der Kunsthalle zuständig für das Veranstaltungsprogramm. Veröffentlichungen zur Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts; Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater / Theaterakademie Hamburg.
Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle.