Toggle Menu

Mittelalterliche Kirchen und historische Orgeln. Teil IV: Die Wesermarsch – Heimat Arp Schnitgers

Studienreise mit Katja Zerbst und Uwe Bölts, M. A.
21. Juli 2016 - 23. Juli 2016
Anmeldung bis 1. Juni 2016

Die Bewohner der Wesermarsch profitierten seit alters her einerseits von der landwirtschaftlichen Nutzung der fruchtbaren Marschböden und andererseits von der Teilhabe am Handel, der über den Weserstrom die Weltmeere passierte. Wohlstand und Selbstbewusstsein zeigten sich im Mittelalter konstitutionell in den freien Bauernrepubliken und künstlerisch in den großen Kirchen, die seit dem 12. Jahrhundert in vielen Dörfern entstanden, und die in der Neuzeit von den nunmehr freien Bauernschaften oft reich ausgestattet wurden. Dazu zählen in dieser Landschaft vor allem die Bildwerke Ludwig Münstermanns, ebenso wie die in der Regel ausgezeichnet erhaltenen historischen Orgeln. Der berühmte Arp Schnitger hat in seiner Heimat gleich mehrere Werke neu- oder umgebaut; sie werden einen Schwerpunkt auf dieser Fahrt bilden.

So lassen sich auf geographisch engem Raum Orgelbaukunst und Musik des 17. und 18. Jahrhunderts hörbar machen und gleichzeitig die Baukunst an Dorfkirchen studieren. Das Besondere an dieser Reise ist die Verbindung von Kunsterleben und Musikgenuss. Hierzu wird uns Katja Zerbst als Organistin begleiten, die in Hamburg und Basel studiert hat und heute in Bremen tätig ist.

Wir entdecken das abseits gelegene Butjadingen mit der jüngst restaurierten, frühbarocken Orgel in Langwarden, das Land Stedingen, wo die Kirche in Berne den Kreuzzug gegen die freien Bauern im 13. Jahrhundert dokumentiert, das Stadland als Heimat Arp Schnitgers und das Land Wursten, wo sich in der Kirche in Cappel eine der größten und besterhaltensten seiner Orgeln findet – ursprünglich wurde sie für die Kirche des St.-Johannis-Klosters in Hamburg gebaut. Zum Abschluss begegnen wir dem Marschendichter und Kunstsammler Hermann Allmers (1821–1902) auf seinem Hof in Rechtenfleth.

LEITUNG Uwe Bölts, M. A., Katja Zerbst (Orgel)
TERMIN 21. bis 23. Juli 2016
KOSTENBEITRAG 625 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 60 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 60 Euro
LEISTUNGEN Fahrt im ****Reisebus ab/an Hamburg, 2 Übernachtungen im ***Hotel in Brake, sämtliche Eintritte, Kirchenmieten und Organistenhonorare laut Programm (Wert 85 Euro p. P.), Gruppentrinkgelder bei Führungen, Audiosystem, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 1. Juni 2016

 Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.
 Katja Zerbst
Katja Zerbst
Studium der Ev. Kirchenmusik, A-Prüfung in Hamburg, Konzertdiplom in Basel. Ab 1994 Kirchenmusikerin in Bremen-Oberneuland, Künstlerische Leitung der „Oberneuland Konzerte“. Konzerttätigkeit als Organistin und Chorleiterin; Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Seit 2007 Lehrauftrag bei der Bremischen Evangelischen Kirche (Leitung der C-Ausbildung).