Toggle Menu

Gärten in Europa. Teil II: Schöne Tage in Aranjuez. Gärten und El Greco in Zentralspanien

Studienreise mit Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel und Birgit Thiemann, M. A.
24. Mai 2014 - 31. Mai 2014
abgesagt

Gärten in Europa. Teil II: Schöne Tage in Aranjuez. Gärten und El Greco in Zentralspanien

Gärten und Parks erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit als Ausflugs-und Reiseziele. Sie sind Orte der Ruhe, der Selbstbegegnung und der Inspiration, und zugleich sind sie Spiegel der Kulturgeschichte. Europa bietet eine einzigartige Vielfalt an historischen Gärten bzw. Künstlergärten, die wir nach und nach entdecken wollen.

Nach unserer Auftaktreise durch Norditalien im Oktober 2013 folgt nun die zweite Etappe, eine grüne Reise durch Zentralspanien, diesmal zu einer Zeit, wo alles blüht. Wer kennt nicht das fast mythische Aranjuez, den vielgerühmten Garten Philipps II., dem später zwei weitere, nicht weniger reizvolle Teile angefügt wurden? Aber die Iberische Halbinsel hat noch wesentlich mehr zu bieten: In landschaftlich reizvoller Lage ließen sich die Bourbonen ab 1721 mit dem Palacio Real La Granja einen Barockgarten anlegen, der nicht nur durch seinen Wasserreichtum mit Versailles konkurrieren kann. In der Hauptstadt gibt es neben dem historischen Schlossgarten Retiro und dem Real Jardín Botánico beim Prado (der den absoluten Spitzenplatz unter Spaniens botanischen Gärten einnimmt) neuerdings den modernen Park Madrid Rió.

Noch aus einem weiteren Grund ist Zentralspanien im Jahr 2014 ein absolutes Muss: Vor genau 400 Jahren starb in Toledo El Greco, ein vielgereister Künstler, der der internationalen Avantgarde um 1900, von Picasso bis zum „Blauen Reiter“, eine wichtige Legitimation für ihre neue Bildkunst lieferte. Aus diesem Anlass werden nicht nur zahlreiche Ausstellungen zu sehen sein, sondern die Stadt am Tajo, in der wir zwei Übernachtungen eingeplant haben, präsentiert die Hauptwerke des Künstlers auch in neuem Glanz und mit Stationen, die dem Publikum sonst versperrt sind.

Auch diesmal wollen wir Sie am 1. März 2014 mit einer Bilderreise auf das Thema einstimmen.

LEITUNG Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel, Birgit Thiemann, M. A. (ab 18 Teilnehmern)
TERMIN 24. bis 31. Mai 2014
KOSTENBEITRAG 1672 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 225 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug Hamburg–Madrid–Hamburg mit Lufthansa in der Economy-class, öfftl. Verkehrsmittel in Madrid und Reisebus vor Ort, 7 Übernachtungen inkl. Frühstück (5 x Madrid im ****Hotel, 2 x Toledo im ***Hotel), 5 Abendessen in landestypischen, ausgezeichneten Restaurants, Eintritte, Führungen, Picknicks, Gruppentrinkgelder bei Führungen und in Restaurants, Reiseleitung
VERANSTALTER Ars Vivendi-Kulturreisen
Anmeldung bis 21. März 2014

 Birgit Thiemann, M. A.
Birgit Thiemann, M. A.
Studium der Kunstgeschichte, Graphik, Malerei und Medienwissenschaft in Marburg und Hamburg. Veröffentlichungen zu Spanienklischees um 1900 und zu zeitgenössischen Künstlerinnen.
Prof. Dr.  Michael Scholz-Hänsel
Prof. Dr. Michael Scholz-Hänsel
Studium der Kunstgeschichte, Hispanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft in Berlin und Hamburg. Seit 2011 Professor an der Universität Leipzig. Zahlreiche Studienreisen nach Spanien und Italien, u. a. auf den Spuren Leonardos sowie mit Seume nach Syrakus.