Haus der Photographie: »Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie« (Online-Seminar)

mit
Ulrich Rüter, M. A.

Termin:
Donnerstag, 03. Juni 2021
18.00 bis 19.15 Uhr
Kostenbeitrag:
12 Euro, Studierende bis 30 Jahre 8 Euro
Zurück

Vater-Mutter-Kind? Dieses klassische Modell allein spiegelt schon längst nicht mehr die gesellschaftliche Realität wider. Wie sich Fotografen und Fotografinnen aktuell mit dem Bild der Familie auseinandersetzen, zeigt eindrücklich die Ausstellung im Haus der Photographie anhand von zwanzig ausgewählten internationalen Positionen. Sowohl die Diversität fotografischer Herangehensweisen als auch die Verschiedenheit familiärer Modelle, Lebensweisen und die oftmals komplexen Dynamiken innerhalb der Familie werden thematisiert. Alle Arbeiten sind in den letzten fünfzehn Jahren entstanden. Umso spannender wird das Thema, sobald die Werkgruppen mit den eigenen Erfahrungen zusammengebracht werden, denn: Familie ist ohne Familienbilder – ob privat oder künstlerisch – kaum zu denken.

Die Zahl der Teilnehmenden ist bei dieser Live-Veranstaltung auf 20 Personen pro Termin begrenzt.

Voraussetzungen zur Teilnahme: Computer /Tablet mit Audioausgang bzw. Lautsprecher, für die Seminare nach Möglichkeit zusätzlich mit Kamera; stabile Internet-Verbindung. Zugang über das Videokonferenzprogramm Zoom (Browser oder Installation) mit dem in der Anmeldebestätigung versendeten Konferenzcode. Einwahl 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe des Namens oder eines eindeutigen Kürzels.

Vater-Mutter-Kind? Dieses klassische Modell allein spiegelt schon längst nicht mehr die gesellschaftliche Realität wider. Wie sich Fotografen und Fotografinnen aktuell mit dem Bild der Familie auseinandersetzen, zeigt eindrücklich die Ausstellung im Haus der Photographie anhand von zwanzig ausgewählten internationalen Positionen. Sowohl die Diversität fotografischer Herangehensweisen als auch die Verschiedenheit familiärer Modelle, Lebensweisen und die oftmals komplexen Dynamiken innerhalb der Familie werden thematisiert. Alle Arbeiten sind in den letzten fünfzehn Jahren entstanden. Umso spannender wird das Thema, sobald die Werkgruppen mit den eigenen Erfahrungen zusammengebracht werden, denn: Familie ist ohne Familienbilder – ob privat oder künstlerisch – kaum zu denken.

Die Zahl der Teilnehmenden ist bei dieser Live-Veranstaltung auf 20 Personen pro Termin begrenzt.

Voraussetzungen zur Teilnahme: Computer /Tablet mit Audioausgang bzw. Lautsprecher, für die Seminare nach Möglichkeit zusätzlich mit Kamera; stabile Internet-Verbindung. Zugang über das Videokonferenzprogramm Zoom (Browser oder Installation) mit dem in der Anmeldebestätigung versendeten Konferenzcode. Einwahl 10 Minuten vor Beginn der Veranstaltung unter Angabe des Namens oder eines eindeutigen Kürzels.

Ulrich Rüter, M. A.
Ulrich Rüter, M. A.
Online-Seminar mit
Fotohistoriker; Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. Er war für zahlreiche fotografische Institutionen und Museen tätig, u. a. die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg, und die Kunstbibliothek Berlin. Als freier Kurator, Autor und Dozent in Hamburg arbeitet er für verschiedene Museen und fotografische Projekte. Er ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Freundeskreises des Hauses der Photographie der Deichtorhallen Hamburg und ist derzeit auch als kuratorischer Berater der Triennale der Photographie Hamburg tätig.
Ulrich Rüter, M. A.
Ulrich Rüter, M. A.
Online-Seminar mit
Fotohistoriker; Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. Er war für zahlreiche fotografische Institutionen und Museen tätig, u. a. die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg, und die Kunstbibliothek Berlin. Als freier Kurator, Autor und Dozent in Hamburg arbeitet er für verschiedene Museen und fotografische Projekte. Er ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Freundeskreises des Hauses der Photographie der Deichtorhallen Hamburg und ist derzeit auch als kuratorischer Berater der Triennale der Photographie Hamburg tätig.