»Manet und Astruc. Künstlerfreunde« – Exkursion zur Ausstellung in der Kunsthalle Bremen

mit
Dr. Alice Gudera

Termin:
Freitag, 12. November 2021
Kostenbeitrag:
82 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 15 Euro
Zurück

Manet und Astruc: Der eine, Édouard Manet (1832–1883), ist weltberühmt und gilt als Leitfigur der Impressionisten; der andere, Zacharie Astruc (1833–1907), ist heute als Künstler weitgehend unbekannt. Ihre Freundschaft nimmt die Kunsthalle Bremen nun zum Anlass, jenes Netzwerk von Künstlern und Intellektuellen im Paris der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu rekonstruieren, in dem die Grundlagen für die Überwindung der akademischen Malerei diskutiert wurden. Was die Gruppe, zu der auch Félix Bracquemond, Henri Fantin-Latour, Monet, Renoir und Émile Zola gehörten, verband, war unter anderem ihre Begeisterung für die Kultur Spaniens, insbesondere die Malerei von Goya und Velázquez, sowie die Faszination für die neuentdeckte japanische Kunst. Nach einer ausführlichen Führung durch die Sonderausstellung widmen wir uns am Nachmittag der spektakulären Neuhängung der ständigen Sammlung, in der die französische Kunst des 19. Jahrhunderts ebenfalls eine bedeutende Rolle spielt. 

Leistungen Fahrt mit dem Metronom, 2. Klasse ab/an Hamburg, öfftl. Verkehrsmittel, Eintritt, Führungen, Reiseleitung 

Manet und Astruc: Der eine, Édouard Manet (1832–1883), ist weltberühmt und gilt als Leitfigur der Impressionisten; der andere, Zacharie Astruc (1833–1907), ist heute als Künstler weitgehend unbekannt. Ihre Freundschaft nimmt die Kunsthalle Bremen nun zum Anlass, jenes Netzwerk von Künstlern und Intellektuellen im Paris der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu rekonstruieren, in dem die Grundlagen für die Überwindung der akademischen Malerei diskutiert wurden. Was die Gruppe, zu der auch Félix Bracquemond, Henri Fantin-Latour, Monet, Renoir und Émile Zola gehörten, verband, war unter anderem ihre Begeisterung für die Kultur Spaniens, insbesondere die Malerei von Goya und Velázquez, sowie die Faszination für die neuentdeckte japanische Kunst. Nach einer ausführlichen Führung durch die Sonderausstellung widmen wir uns am Nachmittag der spektakulären Neuhängung der ständigen Sammlung, in der die französische Kunst des 19. Jahrhunderts ebenfalls eine bedeutende Rolle spielt. 

Leistungen Fahrt mit dem Metronom, 2. Klasse ab/an Hamburg, öfftl. Verkehrsmittel, Eintritt, Führungen, Reiseleitung 

Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle (www.alicegudera.de).
Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle (www.alicegudera.de).