TOYEN (Kuratorinnenführung)

mit
Dr. Annabelle Görgen-Lammers

Termin:
Donnerstag, 18. November 2021
12.30 bis 14.30 Uhr
Kostenbeitrag:
18 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Zurück

TOYEN: Der Name ist Programm. Geboren als Marie Čermínová (1902–1980), legte sie schon bald ihren Herkunftsnamen ab und wählte stattdessen, abgeleitet vom französischen Citoyen (»Bürger«) und in Erinnerung an die Französische Revolution und deren Ideale von Freiheit und Gleichheit, das neutrale Pseudonym TOYEN. Als lebenslange Grenzgängerin – zwischen Prag und Paris, zwischen tschechischer Avantgarde und französischem Surrealismus – schuf sie ein einzigartiges Werk jenseits gängiger Stile, Themen, Techniken und Geschlechterrollen. Längst gilt sie als bedeutendste tschechische Künstlerin des 20. Jahrhunderts.

Die große Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle mit über 300 Exponaten aus allen Schaffensphasen ermöglicht nun endlich auch hierzulande ihre Entdeckung. Die Kuratorin Annabelle Görgen-Lammers stellt Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau in einer ausführlichen Führung vor.
 

Es gelten die allgemeinen Hygieneempfehlungen; bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zueinander. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.

TOYEN: Der Name ist Programm. Geboren als Marie Čermínová (1902–1980), legte sie schon bald ihren Herkunftsnamen ab und wählte stattdessen, abgeleitet vom französischen Citoyen (»Bürger«) und in Erinnerung an die Französische Revolution und deren Ideale von Freiheit und Gleichheit, das neutrale Pseudonym TOYEN. Als lebenslange Grenzgängerin – zwischen Prag und Paris, zwischen tschechischer Avantgarde und französischem Surrealismus – schuf sie ein einzigartiges Werk jenseits gängiger Stile, Themen, Techniken und Geschlechterrollen. Längst gilt sie als bedeutendste tschechische Künstlerin des 20. Jahrhunderts.

Die große Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle mit über 300 Exponaten aus allen Schaffensphasen ermöglicht nun endlich auch hierzulande ihre Entdeckung. Die Kuratorin Annabelle Görgen-Lammers stellt Leben und Werk dieser außergewöhnlichen Frau in einer ausführlichen Führung vor.
 

Es gelten die allgemeinen Hygieneempfehlungen; bitte halten Sie mindestens 1,5 m Abstand zueinander. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend.
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Studium der Kunstgeschichte und Museumspädagogik in Hamburg, Paris und Braunschweig; Dissertation über den Surrealismus. 1999 bis 2001 Volontärin an der Hamburger Kunsthalle. Im Anschluss Gastprofessur an der HbK Braunschweig und freie Kuratorin; seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hamburger Kunsthalle.
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Dr. Annabelle Görgen-Lammers
Studium der Kunstgeschichte und Museumspädagogik in Hamburg, Paris und Braunschweig; Dissertation über den Surrealismus. 1999 bis 2001 Volontärin an der Hamburger Kunsthalle. Im Anschluss Gastprofessur an der HbK Braunschweig und freie Kuratorin; seit 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hamburger Kunsthalle.