Wege zur Backsteingotik II: Mit dem Fahrrad durch den Naturpark Lauenburgische Seen nach Lübeck

mit
Uwe Bölts, M. A.

Termin:
Freitag, 08. Juli - Sonntag, 10. Juli 2022
Kostenbeitrag:
495 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 75 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 40 Euro
Anmelden
Zurück

Wir erleben die waldreiche Landschaft im Naturpark Lauenburgische Seen mit dem Fahrrad. Auf der zweiten Exkursion zur Backsteingotik entdecken wir bekannte und unbekannte Sakralbauten aus der Frühzeit des Backsteinbaus im ehemaligen Herzogtum Lauenburg. Mit der Bahn geht es mit den eigenen Fahrrädern nach Büchen und dann am Elbe-Lübeck-Kanal und durch die waldige Landschaft nach Mölln und Ratzeburg, deren Kirchen durch ihre Wasserlage besonders reizvoll wirken. Der noch romanische Ratzeburger Dom zählt zu den wichtigsten frühen Großbauten aus Backstein. Über Krummesse erreichen wir Lübeck. Hier konzentrieren wir uns auf den Dom und das St. Annen-Museum. Der Rückweg führt uns zum Abschluss zur wenig bekannten Marienkirche in Bad Segeberg, die als früheste monumentale Gewölbebasilika Norddeutschlands gilt. Von hier geht es mit dem Zug zurück nach Hamburg. Die Tagesstrecken mit dem Rad sind mit jeweils etwa 35 km nicht allzu lang; in der leicht gewellten Landschaft empfehlen wir für weniger Sportliche dennoch Fahrräder mit Elektrounterstützung.

Leistungen Bahnfahrt 2. Klasse Hamburg–Büchen und Bad Segeberg–Hamburg inkl. Fahrradtransport, 2 Übernachtungen mit Halbpension im ***/****Hotels in Ratzeburg und Lübeck, Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Reiseleitung, geführte Radtouren (Fahrräder werden nicht gestellt)

Veranstalter ARS VIVENDI-Kulturreisen

Anmeldung bis 15. Mai 2022

Wir erleben die waldreiche Landschaft im Naturpark Lauenburgische Seen mit dem Fahrrad. Auf der zweiten Exkursion zur Backsteingotik entdecken wir bekannte und unbekannte Sakralbauten aus der Frühzeit des Backsteinbaus im ehemaligen Herzogtum Lauenburg. Mit der Bahn geht es mit den eigenen Fahrrädern nach Büchen und dann am Elbe-Lübeck-Kanal und durch die waldige Landschaft nach Mölln und Ratzeburg, deren Kirchen durch ihre Wasserlage besonders reizvoll wirken. Der noch romanische Ratzeburger Dom zählt zu den wichtigsten frühen Großbauten aus Backstein. Über Krummesse erreichen wir Lübeck. Hier konzentrieren wir uns auf den Dom und das St. Annen-Museum. Der Rückweg führt uns zum Abschluss zur wenig bekannten Marienkirche in Bad Segeberg, die als früheste monumentale Gewölbebasilika Norddeutschlands gilt. Von hier geht es mit dem Zug zurück nach Hamburg. Die Tagesstrecken mit dem Rad sind mit jeweils etwa 35 km nicht allzu lang; in der leicht gewellten Landschaft empfehlen wir für weniger Sportliche dennoch Fahrräder mit Elektrounterstützung.

Leistungen Bahnfahrt 2. Klasse Hamburg–Büchen und Bad Segeberg–Hamburg inkl. Fahrradtransport, 2 Übernachtungen mit Halbpension im ***/****Hotels in Ratzeburg und Lübeck, Eintritte, Führungen mit Audiosystem, Reiseleitung, geführte Radtouren (Fahrräder werden nicht gestellt)

Veranstalter ARS VIVENDI-Kulturreisen

Anmeldung bis 15. Mai 2022

Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.
Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.