Toggle Menu

Josef Scharl: Zwischen den Zeiten

Kuratorenführung mit Dr. Karsten Müller
14. Oktober 2018 (15.00 Uhr - 16.00 Uhr)
abgesagt

Es war eine ausgesprochen turbulente Zeit, die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, ausgespannt zwischen Aufbruchsstimmung und Katastrophenahnung. Der Münchener Maler Josef Scharl (1896–1954) hat die Verwerfungen und Widersprüche in Bildern festgehalten, die zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit changieren, und damit ein Oeuvre geschaffen, das ihm große Anerkennung und zahlreiche Ausstellungen eingebracht hat.

In den glühenden, äußerst eigenwilligen Bildern spiegeln sich die politischen und sozialen Verwerfungen der Moderne eindringlich wider. Arbeiter, Arme und Außenseiter, Verstümmelte und Verdrängte, Dirnen und Bettler haben es ihm besonders angetan. Doch geißelt er auch den zunehmenden Militarismus und Konformismus mit drastischer Deutlichkeit, bis er 1935 mit einem Ausstellungsverbot belegt wird und 1938 schließlich in die USA emigriert. Die Kontakte brechen ab und sein Werk gerät in Vergessenheit.

Zwischen den Zeiten – ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Paula Modersohn-Becker Museum in Bremen – würdigt anhand von rund fünfzig Hauptwerken erstmals dieses bedeutenden und zu Unrecht nahezu vergessenen Künstlers.

FÜHRUNG Josef Scharl: Zwischen den Zeiten
LEITUNG Dr. Karsten Müller
TERMIN Sonntag, 14. Oktober 2018, 15 bis 16 Uhr
KOSTENBEITRAG 12 Euro inkl. Eintritt, Studierende bis 30 Jahre 9 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr.  Karsten Müller
Dr. Karsten Müller
Karsten Müller, Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Literaturwissenschaften in Hamburg. Volontariat an der Hamburger Kunsthalle, von 2003 bis 2006 Kustos an der Galerie der Stadt Stuttgart (seit 2005: Kunstmuseum Stuttgart), von 2006 bis 2007 Kurator am Bucerius Kunst Forum. Seit Juli 2007 Leiter des Ernst Barlach Hauses – Stiftung Hermann F. Reemtsma.