Toggle Menu

Walter Schels – Leben und gute aussichten 2018/ 2019

Führung mit Ulrich Rüter, M. A.
22. September 2019 (11.30 Uhr - 13.30 Uhr)

Das menschliche Gesicht ist das, was Walter Schels ein Leben lang beschäftigt. Berühmte Persönlichkeiten hat er ebenso vor seine Kamera geholt wie gänzlich Unbekannte. Die Porträts sind ruhig, aufmerksam, frei von Posen. Die wahre Natur des Menschen zeigt sich in seinem Gesicht, in Mimik und Gestik. Sie sucht der mehrfach preisgekrönte Fotograf auch in seinen Langzeitprojekten. Er gilt als nachdenklicher Existenzialist unter den zeitgenössischen Porträtfotografen.

Er hält geistig Verwirrte in stillen, würdevollen Porträts fest und zeigt Sterbende im Hospiz – in ihren letzten Stunden und nach ihrem Tod. Nie sind seine Porträts voyeuristisch, immer wahrt er die Würde der Menschen vor seiner Kamera. Das gilt auch für seine jüngste Serie „Transsexuell“, in der Schels die Entwicklung junger Menschen vom Zeitpunkt der ersten Hormonbehandlung bis zur abgeschlossenen Geschlechtsanpassung zeigt. Die Ausstellung zeigt einem umfassenden Überblick über das Werk des nunmehr 83-Jährigen, der sich seit über fünf Jahrzehnten dem Menschen widmet.

Von dem Altmeister geht es zu den jungen. gute aussichten 2018/2019“ bietet bereits zum 15. Mal einen guten Querschnitt durch die aktuelle Nachwuchsfotografie. Aus knapp 100 Einreichungen wurden insgesamt neun Preisträger ausgewählt. Vielfältig ist das Spektrum von Themen und Ideen, formaler wie medialer Umsetzung auch dieses Mal. Doch gibt es laut Pressetext bei aller Verschiedenheit doch eine Gemeinsamkeit, die so schön ist, dass sie hier zitiert sei: „der wendende Punkt, der mit dem Anfang oft schließt und mit dem Ende beginnt.“

Wir werden gemeinsam mit Ulrich Rüter beide Ausstellungen erkunden.

FÜHRUNG Ulrich Rüter
TERMIN Sonntag 22. September 2019, 11.30 bis 13.30 Uhr
ORT Haus der Photographie – Deichtorhallen Hamburg
KOSTENBEITRAG 20 Euro inkl. Eintritt ins Haus der Photographie, Studierende bis 30 Jahre 15 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

 Ulrich Rüter, M. A.
Ulrich Rüter, M. A.
Fotohistoriker; Studium der Kunstgeschichte in Hamburg und Wien. Er war für zahlreiche fotografische Institutionen und Museen tätig, u. a. die Stiftung F.C. Gundlach, Hamburg, und die Kunstbibliothek Berlin. Als freier Kurator, Autor und Dozent in Hamburg arbeitet er für verschiedene Museen und fotografische Projekte. Er ist seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Freundeskreises des Hauses der Photographie der Deichtorhallen Hamburg und ist derzeit auch als kuratorischer Berater der Triennale der Photographie Hamburg tätig.