Toggle Menu

Mona Hatoum: Deep Throat (1996)

Treffpunkt: Gegenwart mit Dr. Gabriele Himmelmann
31. Januar 2019 (19.30 Uhr - 20.30 Uhr)

Ein fein säuberlich gedeckter Tisch. Teller, Messer, Gabel, Glas, auf einem damastenen Tuch arrangiert. Doch statt einer Mahlzeit finden wir ein Kamerabild auf dem Teller – eine Fahrt den Schlund hinab ins Körperinnere. Diese gleichsam endoskopische Entdeckungsreise ruft außerordentlich ambivalente Gefühle hervor, die zwischen naturwissenschaftlicher Neugier und emotionaler Empfindsamkeit changieren. Der Titel „Deep Throat“, der dem berühmt-berüchtigten Pornofilm der 1970er Jahre entliehen ist, öffnet endgültig den Kontext von Unterdrückung und Gewalt.

Tatsächlich steht im Werk der im Libanon geborenen palästinensischen Künstlerin Mona Hatoum der Körper im Mittelpunkt einer Auseinandersetzung, die eminent politisch und enorm psychologisch ist. Denn die physische Existenz des Menschen bildet gleichsam den Knotenpunkt des Bezugsgeflechts verschiedenster Einflüsse und Kräfte, denen der Mensch ausgeliefert und unterworfen ist. Gabriele Himmelmann wird uns auf eine Reise in die Innenwelten der berühmten Künstlerin mitnehmen.

TREFFPUNKT: GEGENWART Mona Hatoum: Deep Throat (1996)
LEITUNG Dr. Gabriele Himmelmann
TERMIN Donnerstag, 31. Januar 2019, 19.30 bis 20.30 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart, Treffpunkt: vor dem Shop der Freunde am Eingang
KOSTENBEITRAG kostenfrei, keine Anmeldung erforderlich, Nichtmitglieder zahlen den Eintritt in die Kunsthalle

Dr. Gabriele Himmelmann
Dr. Gabriele Himmelmann
Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften; seit Jahren freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig, u. a. regelmäßig für die Freunde der Kunsthalle. Außerdem Lehrbeauftragte für Kunstgeschichte am Zentrum für Weiterbildung (ZFW) der Universität Hamburg sowie an der TU Hamburg-Harburg.