Toggle Menu
#2836

Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK): „Erste Dinge. Rückblick für Ausblick“

Führung mit Dr. Jeanette Kokott und Prof. Dr. Barbara Plankensteiner
24. Januar 2019 (18.00 Uhr - 19.30 Uhr)
ausgebucht

Die indische Prozessionsfigur der Göttin Durga, die auf einem Löwen reitend die Dämonen bezwingt, trägt die Nummer A1 auf einer Liste von 645 Objekten, mit der im Jahr 1867 die ethnographische Sammlung der Stadt Hamburg erstmals systematisch erfasst wurde. Die unterschiedlichsten Dinge befinden sich darunter: Kunstwerke, Waffen, Kleidungsstücke, Gefäße, Modelle und Hausrat, allesamt Stiftungen aus Privatbesitz, vor allem Mitbringsel der Überseehändler – als selbsternanntes „Tor zur Welt“ war Hamburg zugleich Zentrum des deutschen Kolonialhandels.

Gerade in ihrer zufälligen Zusammenstellung erzählen diese „ersten Dinge“ viel über das damalige Weltwissen und Weltverständnis; sie halten Erinnerungen an Begegnungen fest, geben einen Eindruck von fernen Kulturen, wurden bisweilen aber auch gezielt von lokalen Handwerkern zum Verkauf an Handelsreisende produziert, dienten zur Veranschaulichung von Technologien oder wurden als Kuriosa gesammelt.

Später bildeten sie den Grundstock des Völkerkundemuseums, das für sich in Anspruch nahm, aus „höherer“, europäischer Warte die fremden Ethnien zu beschreiben. Unter neuem Namen und neuer Leitung hat das Museum nun erstmals jene Objekte erforscht und zusammengeführt, die einst am Ursprung der Sammlung standen, um im Rückblick auf die eigene Vergangenheit eine inhaltliche Neuausrichtung zu wagen: Nicht mehr nur von sogenannten fremden Völkern, sondern auch von der Geschichte der ethnographischen Konstruktion des „Anderen“, unserer Verstrickung in das Erbe des Kolonialismus und unserem sich verändernden Blick auf die Welt will das MARKK künftig berichten.

Nach der Einführung durch die Direktorin des Hauses, Prof. Dr. Barbara Plankensteiner, wird uns die Kuratorin und Leiterin der Ozeanien-Abteilung, Dr. Jeanette Kokott, durch die Ausstellung führen.

EINFÜHRUNG Prof. Dr. Barbara Plankensteiner
FÜHRUNG Dr. Jeanette Kokott
TERMIN Donnerstag, 24. Januar 2019, 18 bis 19.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro inkl. Eintritt ins MARKK, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Prof. Dr. Barbara Plankensteiner
Prof. Dr. Barbara Plankensteiner
Geboren in Bozen; Studium der Ethnologie und Philosophie in Wien, 2002 Promotion am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien. 1998 bis 2015 am Weltmuseum Wien, zuletzt als stellvertretende Direktorin und Chefkuratorin sowie Leiterin der Abteilung Afrika südlich der Sahara. Ab 2015 der Abteilung für Afrikanische Kunst an der Yale University Art Gallery. Seit April 2017 Direktorin des Hamburger Museums für Völkerkunde, jetzt MARKK – Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt.
Dr. Jeanette Kokott
Promovierte Ethnologin; Kuratorin der Abteilung Ozeanien & Hexenarchiv am MARKK – Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt.