Toggle Menu
#3233

Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt (MARKK): Im Schatten von Venus. Lisa Reihana & Kunst aus dem Pazifik

Kuratorenführung und Gespräch mit Dr. Jeanette Kokott
25. Juni 2020 (19.00 Uhr - 20.30 Uhr)
abgesagt

Die Vorstellung vom „Wilden“ oder „edlen Wilden“ ist eines dieser kolonialen Klischees, das längst in Misskredit geraten ist. Seit vielen Jahren versucht man, den kolonialen Blick auf andere Kulturen zu thematisieren und zu korrigieren. Er hat sich tief in unsere Betrachtungsweise eingeschrieben. Nicht nur ethnologische Sammlungen in den Völkerkundemuseen sind davon geprägt, ja oft mit der Kolonialisierung überhaupt erst entstanden; auch die Art und Weise, wie diese Sammlungen präsentiert werden, ist bis heute vom kolonialen Blick beeinflusst.

Die neuseeländische Künstlerin Lisa Reihana (geb. 1964) hat diesen Blick in einer monumentalen Videoinstallation reflektiert und mit subtilen Eingriffen korrigiert. „In Pursuit of Venus [infected]“ (2015) zeigt szenische Begegnungen zwischen Einheimischen und Kolonisatoren im Pazifik. Ausgangspunkt sind die Reisen James Cooks, wie sie auf einer großen Wandtapete aus dem frühen 19. Jahrhundert mit dem sprechenden Titel „Les Sauvages de la mer du Pacifique“ dargestellt werden. Reihana übersetzte die 10 Meter breite Wandtapete in eine mehr als doppelt so breite Videoinstallation, mit der sie Neuseeland 2017 auf der Biennale von Venedig vertrat.

Die rund 23 Meter breite Projektion lässt wie ein wandernder Wandteppich verschiedene, der Tapete entlehnte Szenen vorüberziehen. Doch hat Reihana an die Stelle des romantisierenden Blickes auf die „edlen Wilden“ im Original die Perspektive der Betroffenen gesetzt und thematisiert so, wie die kulturelle, ethnische und geschlechtliche Identität pazifischer Gesellschaften durch den Kolonialismus geformt wurden.

Die Kuratorin Dr. Jeanette Kokott wird uns die Installation sowie ausgewählte Objekte der Ozeanien-Sammlung präsentieren, die in der Ausstellung dem Pazifik-Panorama gegenübergestellt werden.

FÜHRUNG Dr. Jeanette Kokott
MODERATION Dr. des. Veronika Schöne
TERMIN Donnerstag, 25. Juni 2020, 19 bis 20.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 18 Euro inkl. Eintritt ins MARKK, Studierende bis 30 Jahre 15 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro
Anmeldung erforderlich

Dr. Jeanette Kokott
Promovierte Ethnologin; Kuratorin der Abteilung Ozeanien & Hexenarchiv am MARKK – Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt.