Toggle Menu

Die Île-de-France – das Herz Frankreichs. Kathedralen, Schlösser und Gärten rund um Paris

Studienreise mit Uwe Bölts, M. A.
17. Mai 2019 - 25. Mai 2019
Anmeldung bis 12. Januar 2019

Die Île-de-France, von Seine, Marne, Oise und Beuvronne wie eine Insel umflossen, ist die historische Provinz rund um Paris und das Kernland Frankreichs im Mittelalter. Hier liegt die Wiege des gotischen Kathedralbaus, hier residierten die französischen Könige und hier errichtete der Adel seine Schlösser nahe dem Machtzentrum.

So bietet die Île-de-France einen fast übergroßen Reichtum an Kunstdenkmälern, die man auf der Fahrt in die (Kunst-) Metropole Paris meist links liegen lässt. Die Landschaft ist trotz der immer weiter vordringenden Stadt erstaunlich waldreich und bietet durch die Flusstäler, die in die Seine münden, ein bewegtes Relief. Reizvoll ist der Blick durch die ausgedehnten Gartenanlagen auf das Häusermeer von Paris in der Ferne. Wir umrunden die Hauptstadt gegen den Uhrzeigersinn und beginnen mit Saint-Denis und seiner Kathedrale. Über Écouen, dem Renaissanceschloss der Montmorencys, Maisons-Lafitte, einem der ersten Barockschlösser, sowie Mantes an der Seine – mit dem schönen Beinamen „La-Jolie“ – gelangen wir nach Versailles.

Diesem Höhepunkt barocken Schlossbaus mit seinen einzigartigen Gartenanlagen wollen wir einen ganzen Tag widmen. Wir entdecken Le Corbusiers berühmte Villa Savoye, versteckt in Poissy gelegen, und fahren aufs Land zu einem weiteren Höhepunkt barocker Schlossbaukunst: Vaux-le-Vicomte. Unweit liegt, eingebettet in einen riesigen Forst, das königliche Schloss von Fontainebleau, mit dem die Renaissance in Frankreich Einzug hielt. Über Meaux, das für seine Kathedrale, aber auch für den besten Briekäse bekannt ist, gelangen wir zum Château de Chantilly, dessen Museum das legendäre Stundenbuch des Duc de Berry birgt. Zum Abschluss umrunden wir Rousseaus Grab im Landschaftspark von Ermenonville. Drei Standortquartiere lassen uns unsere Ziele bequem erreichen.

LEITUNG Uwe Bölts, M. A.
TERMIN 17. bis 25. Mai 2019
KOSTENBEITRAG 2298 Euro p. P. im DZ, EZ-Zuschlag 430 Euro, Zuzahlung für Nicht-Mitglieder 150 Euro
LEISTUNGEN Flug Hamburg–Paris–Hamburg mit Air France in der Economy Class, Bus Grand Tourisme vor Ort, 8 Übernachtungen mit Halbpension in ***/****Hotels, Eintritte und Führungen mit Audiosystem, Gruppentrinkgelder, Reiseleitung
VERANSTALTER ARS VIVENDI-Kulturreisen
Anmeldung bis 12. Januar 2019

 Uwe Bölts, M. A.
Uwe Bölts, M. A.
Studium der Kunstgeschichte und Musikwissenschaften in Hamburg und Marburg. Magister in Hamburg. Fachgebiete: Mittelalterliche Architektur und Plastik. Seit 1988 als Studienreiseleiter tätig, seit 1997 selbständig (Ars Vivendi-Kulturreisen), u. a. auch als Reiseveranstalter für die Freunde der Kunsthalle.