Toggle Menu

Im Licht des Nordens. Dänische Malerei der Sammlung Ordrupgaard

Kuratorenseminar mit Marie-Louise Monrad Møller und Dr. Markus Bertsch
25. Juni 2019 (14.00 Uhr - 17.00 Uhr)
ausgebucht
Wir bieten dieses Seminar zusätzlich am 24.5.,13.6.,14.8., 27.8. + 20.9. an.

Nach der Sammlung Hirschsprung (2013/14) ist ab Mai 2019 mit dem Ordrupgaard Museum erneut eine der bedeutendsten Kollektionen dänischer Kunst der Moderne zu Gast in der Hamburger Kunsthalle.

Aufgebaut hat die einzigartige, wenige Kilometer nördlich von Kopenhagen gelegene Sammlung der Versicherungsdirektor Wilhelm Hansen gemeinsam mit seiner Frau Henny; 1953 wurde sie als staatliches Museum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Vorfeld des Deutsch-Dänischen Kulturellen Freundschaftsjahres 2020 bieten nun knapp 50 Meisterwerke einen repräsentativen Überblick über die dänische Malerei des 19. Jahrhunderts. Der Bogen spannt sich von den Wegbereitern des sogenannten „Goldenen Zeitalters“ (Christoffer Wilhelm Eckersberg, Christen Købke, Wilhelm Marstrand) über die Vertreter der nationalromantischen Richtung (Johan Thomas Lundbye, Peter Christian Skovgaard, Vilhelm Kyhn), die sich vornehmlich der Schönheit des eigenen Landes widmeten, bis zu den sogenannten Fünen-Malern (Peter Hansen, Johannes Larsen, Fritz Syberg), die auf der gleichnamigen Insel die Freilichtmalerei praktizierten. Die dänische Variante des Impressionismus veranschaulichen die Gemälde von Theodor Philipsen, der mit Paul Gauguin befreundet war.

Einen besonderen Höhepunkt bilden schließlich die umfangreichen Werkgruppen von Lauritz Andersen Ring und Vilhelm Hammershøi, den Schlüsselfiguren des Symbolismus in Dänemark. Allein neun der faszinierenden Interieur-Bilder von Hammershøi sind in der Ausstellung vertreten. Dem Besucher bietet sich somit die einmalige Chance, von Raum zu Raum durch ein ganzes Jahrhundert dänischer Kunstgeschichte zu flanieren.

Markus Bertsch und Marie-Louise Monrad Møller haben die Schau kuratiert und stellen die Werke ausführlich vor. Das Seminar findet in der Ausstellung statt.

LEITUNG Dr. Markus Bertsch, Marie-Louise Monrad Møller
TERMIN Dienstag, 25. Juni 2019, 14 bis 17 Uhr
KOSTENBEITRAG 24 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr. Markus Bertsch
Dr. Markus Bertsch
Studium der Kunstgeschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Klassischen Archäologie in Berlin. Von 2001 bis 2004 sowie 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunsthistorischen Seminar der Universität Jena, 2009 bis 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Hamburger Kunsthalle, 2012 bis 2014 Direktor des Mittelrhein-Museums Koblenz. Seit Oktober 2014 Leiter der Galerie 19. Jahrhundert an der Hamburger Kunsthalle.
 Marie-Louise  Monrad Møller
Marie-Louise Monrad Møller
Magisterstudium der Musikwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Leipzig. 2014–2017 Promotionsstipendiatin des Freistaates Sachsen am Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München mit einer Arbeit über Johan Christian Dahl. Studiert seit Oktober 2018 Literarisches Schreiben an der Universität Hildesheim.