Toggle Menu
#3208

Raffael – Meister der italienischen Hochrenaissance

Seminar mit Dr. Alice Gudera
13. Juni 2020 (13.00 Uhr - 16.30 Uhr)
abgesagt

Der kurz Raffael genannte, aus Urbino stammende Künstler Raffaello Sanzio (1483–1520) gehört neben Leonardo und Michelangelo zu den bedeutendsten Künstlern der italienischen Hochrenaissance. Der Erfolg des Genies schien schon in jungen Jahren grenzenlos. Einen Höhepunkt seines Schaffens erreichte er bereits im Alter von 25 Jahren, als er den Auftrag erhielt, die Privatgemächer Papst Julius‘ II. im Vatikan, die „Stanza della Segnatura“, mit Wandmalereien zu versehen. Darunter gehört „Die Schule von Athen“ zweifelsfrei zu den bekanntesten Werken der europäischen Kunstgeschichte, jedoch äußert sich Raffaels Meisterschaft ebenso in den zahlreichen weiteren Fresken im vatikanischen Palast, in seinen Altären mit ihren eindringlichen Marienbildern sowie in der von ihm ausgebildeten Auffassung des Porträts.

Die anfänglichen Spuren seiner umbrischen Heimat treten mit Raffaels Übersiedlung nach Florenz 1504 und später nach Rom zurück; nun ist es die Auseinandersetzung mit Leonardo, Fra Bartolomeo und Michelangelo, die seine weitere Entwicklung befördert. Neben den Aufgaben für den Vatikan, die sich nach dem Tode Bramantes nicht allein auf die Bildkünste, sondern auch auf die Bauleitung des Neubaus von St. Peter erstreckten, übernahm Raffael zahlreiche private Aufträge.

Anlässlich seines 500. Todestages würdigen etliche große Museen Europas den herausragenden Maler und seine vielfältigen künstlerischen Äußerungen, die nicht zuletzt einen außerordentlichen Nachhall in der Kunst der folgenden Jahrhunderte gefunden haben. In unserem Seminar wollen wir das Werk Raffaels im Kontext seiner Zeit kennenlernen, aber auch einen Blick auf die intensive Rezeption seiner Malerei werfen, die Thema der Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle ist.

Das Seminar findet im Veranstaltungsraum statt.

LEITUNG Dr. Alice Gudera
TERMIN Samstag, 13. Juni 2020, 13 bis 16.30 Uhr
KOSTENBEITRAG 26 Euro, Zuzahlung für Nichtmitglieder 5 Euro (zzgl. Eintritt)
Anmeldung erforderlich

Dr.  Alice  Gudera
Dr. Alice Gudera
Studium der Kunstgeschichte und Anglistik in Bochum und Berlin, Promotion über ein Hauptwerk der mittelalterlichen Goldschmiedekunst. Mitarbeit an Ausstellungen, Publikationen über mittelalterliche Kunst sowie Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Bremen und der Freunde der Kunsthalle (www.alicegudera.de).