MITGLIED WERDEN: MEHR ALS FREIER EINTRITT!
Genießen Sie die Sammlungen und Sonderausstellungen der Hamburger Kunsthalle, ohne an der Kasse anzustehen, und seien Sie gern gesehener Gast bei allen Ausstellungseröffnungen.
Édouard Manet, Nana, 1877 (Detail), Sammlung: 19. Jahrhundert © Hamburger Kunsthalle / bpk Foto: Elke Walford

UNSERE AKTUELLEN VERANSTALTUNGEN

Caspar David Friedrich, Wanderer über dem Nebelmeer, um 1817, Öl auf Leinwand, 94,8 × 74,8 cm, Dauerleihgabe der Stiftung Hamburger Kunstsammlungen, © SHK / Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
Online-Vortrag
06.03.
19.00 - 20.15 Uhr
Im Schatten des Anthropozäns. C. D. Friedrich, die christliche Religion und eine neue Romantik?

Das Christentum hat mit verschiedenen theologischen Motiven eine Sonderstellung des Menschen in der Welt befördert. Jedoch gibt es auch im christlichen Glauben Ansätze, die eine andere Sichtweise auf den Menschen und die Natur eröffnen. Caspar David Friedrichs Bilder können als Inspiration für eine solche Denkweise dienen. Der Online-Vortrag der Theologin Franca Spies gibt neue Impulse.

Ausstellungsplakat Caspar David Friedrich. Kunst für eine neue Zeit, © HLZ Heine Lenz Ziska Projekte GmbH
14.03.
18.00 - 19.30 Uhr
Warum Marketing mehr ist als das Aufhängen von Plakaten

Was bedeutet Marketing im Museum? Jan Metzler, Marketingleiter der Hamburger Kunsthalle, gibt Einblicke in die Kampagne rund um die Jubiläumsausstellung zu Caspar David Friedrich.

Willi Baumeister, Bluxao V, 1955, Öl auf Leinwand, 130 x 100 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
Weiterer Termin
16.03.
11.00 - 15.00 Uhr
Die Farben der Kunst: Teil I: Blau – Farbe der Ferne

In diesem Seminar zeichnen Florian Britsch und Alice Gudera die Geschichte und Bedeutung der Farbe Blau nach. Erfahren Sie mehr über Pigmente wie Lapislazuli, aus dem die wertvollste Farbe der Welt, das Ultramarin, gewonnen wurde, über das sehnsuchtsvolle Blau der Romantik, Picassos »Blaue Periode«, den »Blauen Reiter« oder die monochromen Bilder von Yves Klein.

Caspar David Friedrich, Zwei Männer in Betrachtung des Mondes, 1819/20, Öl auf Leinwand, 33 × 44,5 cm, © Albertinum | GNM, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Foto: Elke Estel
Text-Bild-Musik-Collage
24.03.
15.00 - 17.00 Uhr
Karten im Museumsshop sowie unter freunde-shop.de (keine Abendkasse)
»Da, wo du nicht bist, ist das Glück!« Friedrich und die deutsche Romantik

Zum Abschluss der großen Friedrich-Schau bildet diese Text-Bild-Musik-Collage einen wunderbaren Höhepunkt. Die besondere Stimmung der Romantik und ihr von Sehnsucht und Melancholie geprägtes Lebensgefühl wird durch Musik, Bilder und Texte erfahrbar. Seien Sie bei diesem außergewöhnlichen Format dabei.

Thalia Theater: Foto: Armin Smailovic
Theaterbesuch
08.04.
19.00 - 22.30 Uhr
Exklusiv für Mitglieder der Freunde der Kunsthalle e. V.
Thalia Theater: »König Lear« von William Shakespeare

Der renommierte Regisseur Jan Bosse inszeniert Shakespeares Klassiker König Lear am Thalia Theater. In seiner Neufassung setzt sich Bosse aus heutiger Sicht mit den ewig aktuellen Fragen nach Erbe und Nachfolge auseinander. Der Theaterabend beginnt mit einer exklusiven Einführung für die Freundinnen und Freunde der Kunsthalle.

Stefan Muntwyler, Juraj Lischer (Hg.), Das Farbenbuch. 367 Pigmente und Farbstoffe – 17 Pigmentanalysen von Gemälden – 19 Farbgeschichten, alataverlag, Elsau (CH) 2022, 2. Aufl. 2023
Vortrag & Buchvorstellung
14.04.
12.00 - 14.00 Uhr
Das Farbenbuch – Alle Farben der Welt in einem Buch

Das Farbenbuch ist ein beeindruckendes Werk, das in achtjähriger Arbeit unter Beteiligung dutzender Fachleute entstanden ist. Es ist das ultimative Kompendium über Pigmente und Farbstoffe, ihre chemische Zusammensetzung, ihr Vorkommen, ihre Herstellung, Geschichte und Anwendung. Zwei der Mitherausgeber stellen das Buch in einem Vortrag vor.

 

Bad Doberan, Münster (ehem. Klosterkirche, um 1270–1368), Foto: Je-str / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED
24.07. - 28.07.

Anmeldung bis 1. Mai 2024
Wege zur Backsteingotik IV: Mecklenburgs Mitte – von Parchim nach Ribnitz, von Heiligendamm an die M

Diese 5-tägige Reise mit Uwe Bölts führt uns in die Mitte Mecklenburgs und bietet einen faszinierenden Einblick in die Architektur der Backsteingotik. Auf unserer Fahrt durch die reizvolle mecklenburgische Landschaft entdecken wir unbekannte Dorf- und Stadtkirchen, besuchen aber auch einige der bedeutendsten Backsteinbauten Norddeutschlands, darunter die Marienkirche in Rostock und die Klosterkirche in Bad Doberan.