Toggle Menu

Tattoo


18. April 2015 (14.00 Uhr - 15.00 Uhr)

Tattoos sind bekanntlich lebenslange Zeugnisse direkt unter der Haut. Doch können sie nicht nur optisch ganz unterschiedlich sein - sie erzählen auch persönliche Geschichten, schaffen Identität und Zugehörigkeit, sollen schmücken, heilen und schützen. Sie faszinieren oder stoßen ab, werden mystifiziert oder sind Teil von Trends. Dabei ist die wechselseitige Beeinflussung von Kunst, traditioneller Tätowierpraxis und visueller Gestaltung besonders interessant.

Die Tattoo-Ausstellung arbeitet nicht nur all diese Bedeutungsebenen auf, sondern bringt auch die Utensilien des Tätowierens, von Farbpigmenten bis Maschinen, in alten und neuen Traditionen näher.

Freut Euch auf stolz getragene Körperkunst und damit verbundene Geschichten von Außenseitern, Individualisten, Prostituierten, Rockerbanden oder von Seefahrern, deren Tätowierungen das Hamburger Hafenmilieu im 19. Jahrhundert dokumentieren. Durch die Ausstellung führen wird uns Ole Wittmann, der bei der Ausstellungskonzeption mitgewirkt hat und uns exklusive Einblicke gewähren wird. 

FÜHRUNG Ole Wittmann
TERMIN Samstag, 18. April 2015, 14-15 Uhr
ORT Museum für Kunst und Gewerbe
KOSTEN 11 €, ermäßigt 9 € (inkl. Museumseintritt)