Toggle Menu

Hieronymus Bosch - Verkehrte Welt


14. Juli 2016 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)
ausgebucht

Eine Redensart in den Niederlanden lautet: Wenn etwas schreckenerregend oder sonderbar morbide ist, dann ist es boschian. Das Bucerius Kunstforum zeigt anlässlich des 500. Todesjahres von Hieronymus Bosch in der Ausstellung ‚Verkehrte Welt’ wie weit die Fühler seiner Kreaturen reichen und seine Monster die nachfolgende Künstlergeneration infiziert haben. Nach 1600 wandelte sich die tiefe religiöse Ehrfurcht des Mittelalters. Boschs Wesen und Fantasien stehen Pate für Szenen des Diesseits, bildhafte Sprichwörter und weltliche Grotesken.

Noch heute sind die Heiligen weiterhin verehrenswert, die Hölle bleibt heiß und auch wir suchen noch immer als Pilger unseren Weg durch eine absurde Welt voller Versuchungen und Gefahren. Abgerechnet wird am Ende. Was uns droht, wissen wir dank Bosch.

Rund 90 Werke zeigen uns, wie Zeitgenossen und Nachfolger das Boschiane verwendeten, in ihre Welt übertrugen oder verspotteten. Besonders dadurch wird sichtbar, dass jeder in Boschs Werk etwas anderes denken, finden und lernen, belachen und befürchten darf.

Börje Johnsen studiert Kunstgeschichte und Literatur an der Universität Hamburg. 

FÜHRUNG Börje Johnsen
TERMIN Donnerstag, 14. Juli 2016, 19-20 Uhr
ORT Bucerius Kunstforum
KOSTEN 6 € / erm. 4 €, Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 €