Toggle Menu

Eva Hesse. One More than One

mit Laura Seidel
09. Januar 2014 - 09. Januar 2014 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Die in Hamburg geborene Eva Hesse (1936-1970) war auf Grund des Nazi-Regimes gezwungen Deutschland zu verlassen und emigrierte mit ihrer Familie nach New York. Oft wird sie daher als Künstlerin in der Opferrolle in Szene gesetzt. Nicht aber in dieser Ausstellung! Wir sind eingeladen, in das weltberühmte Spätwerk der Künstlerin einzutauchen und die ausdrucksstarke, innovative Eva Hesse kennen zu lernen.

Nach einem längeren Aufenthalt in ihrem Heimatland Deutschland, entwickelt sie eine neue, völlig eigene Formensprache. Hesse beginnt sich von der Malerei zu lösen und findet zum dreidimensionalen Medium der Skulptur. Umgeben von der New Yorker Avantgarde der Minimalisten beginnt Eva Hesse ihren Stil zu finden und wird besonders durch ihre damals ungewöhnliche Materialauswahl zur Pionierin der skulpturalen Kunst.
Bereits vier Jahre nachdem ihr der Durchbruch im eigenen Schaffen gelungen ist, verstirbt Eva Hesse. Gezeigt werden Skulpturen und Zeichnungen aus diesen letzten vier Schaffensjahren der Künstlerin.
 
Laura Seidel
 
 
FÜHRUNG Laura Seidel
TERMIN Donnerstag, 9. Januar 2013, 19-20 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart, Hamburger Kunsthalle
KOSTEN 3 € (inkl. Museumseintritt für Studenten mit gültigem Ausweis und Mitglieder der Freunde der Kunsthalle)