Toggle Menu

Neuland - Haegue Yang


12. Mai 2016 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Das neue Ausstellungsformat „Neuland“ in der Galerie der Gegenwart zeigt zeitgenössische Künstler, deren Werke vor allem Themen aus den postkolonialen Studien aufnehmen. Zur Wiedereröffnung wird die Rauminstallation „Quasi pagan serial“ der Koreanerin Haegue Yang präsentiert.

Die Künstlerin greift in ihrer Suche nach der Bedeutung von Dingen Vertrautes und Fremdes auf, setzt es geschickt in Verbindung zueinander und lädt uns ein, ihre geheimnisvollen, fast heidnischen oder außerirdischen Objekte kennenzulernen. Wer bin ich und wer ist mein Gegenüber? Wie präsentiert sich unser Inneres nach außen? Es sind gleichermaßen intellektuelle als auch emotionale Fragestellungen, die Haegue Yang an den Betrachter stellt. Wir wollen der Frage nachgehen, wie durch konzeptuelle Räume Dialoge über wachsende kulturelle Vielfalt und den Wunsch nach Selbstverwirklichung eröffnet werden und wie sich Kunstmuseen dadurch weiterentwickeln können.

FÜHRUNG Jana Vollmer
TERMIN Donnerstag, 12. Mai 2016, 19-20 Uhr
ORT Galerie der Gegenwart
KOSTEN frei | Zuzahlung für Nichtmitglieder 3 €, inkl. Museumseintritt