Toggle Menu

KmK! Klingende Bilder


01. November 2018 - 01. November 2018 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Klingende Bilder

Schon in der Antike herrschte die Vorstellung vor, dass der Kosmos von unzähligen Harmonien durchdrungen sei. Da jede Bewegung einen Ton erzeugt, müsse auch das Zirkulieren der Planeten eine Melodie erschaffen: die „Sphärenmusik“. Das menschliche Gehör könne diese Klänge jedoch nicht wahrnehmen. Ähnlichen Grundsätzen folgte auch die Malerei der modernen Avantgarde. Denn man war überzeugt, dass Farben klingen. Durch das neue Medium Film befeuert wurde die Synästhesie, also das zeitgleiche Zusammenwirken von Farben und Klängen, zum neuen ästhetischen Grundprinzip der Malerei ausgerufen.

Die Farbtöne seien gleich der Sphärenharmonie physikalisch nicht hörbar, aber in jedem Fall vorhanden. Gemälde wurden folglich wie Musikstücke aus Konsonanzen und Dissonanzen, Intervallen und Farbakkorden komponiert. Das Anliegen der Maler bestand nicht mehr primär im Nachzeichnen eines Gegenstands, sondern vielmehr in der Darstellung von Rhythmus und Bewegung. In dem Changieren zwischen bildnerischer Gegenständlichkeit und musikalischer Abstraktion liegt die Faszination dieser Bilder. 

Inwiefern wir diese unhörbaren Melodien selbst nachspüren können, wird sich während der Führung zeigen. 

FÜHRUNG Friederike Quander
TERMIN Donnerstag, 1. November 2018, 19 Uhr 
ORT Hamburger Kunsthalle
KOSTEN 3 € für Studenten, Mitglieder frei