Toggle Menu

KmK! Rembrandt


05. Dezember 2019 - 05. Dezember 2019 (19.00 Uhr - 20.00 Uhr)

Das Jahr 1631: Rembrandt Harmenszoon van Rijn zieht nach Amsterdam während sich das goldene Zeitalter in den Niederlanden auf seinen Höhepunkt zu bewegt. Für den jungen Künstler Rembrandt, der bereits in seiner Geburtsstadt Leiden große Erfolge feierte, beginnt seine produktivste Schaffensphase. Bekannt ist er unter anderem für das breite Œuvre, das er hinterlassen hat. So hat er sich nicht auf eine Bildgattung spezialisiert, sondern hat sein Können in allen möglichen Sujets unter Beweis gestellt. Nicht nur Historienbilder, auch Landschaftsbilder, Porträts und zahlreiche Selbstbildnisse hat er angefertigt.

In der Sonderausstellung, die zum 350. Todestag Rembrandts gezeigt wird und zum Großteil aus der beeindruckenden Sammlung der Hamburger Kunsthalle stammt, wollen wir uns gemeinsam seine Bilder, aber vor allem seine Radierungen genauer ansehen. Dabei steht nicht nur Rembrandts beeindruckende Technik im Vordergrund, sondern auch die Frage, was seine Darstellungen so besonders macht und wie seine Bilder in den zeitlichen Kontext eingeordnet werden können. 

 

FÜHRUNG Frida Mervecan Akinay
TERMIN Donnerstag, 5. Dezember 2019, 19 Uhr 
ORT Hamburger Kunsthalle
KOSTEN 3 € für Studierende, Mitglieder frei