Veranstaltungen

Filterfunktion Filter zurücksetzen
 Online-Formate
 Seminare, Vorträge und Führungen
 Ausflüge und Reisen
 Architektur
 Verschiedenes
 Vater Mutter Kunst
 Junge Freunde unter 35 Jahren
 Abends und am Wochenende
 Feierabend: Kunst & Stulle
wenige Plätze
ausgebucht
07
2024
William Blake, Urizen – Der Alte der letzten Tage (Urizen – The Ancient of Days), aus: Europa, eine Prophezeiung (Europe a Prophecy), Tafel 1, © © The Fitzwilliam Museum, Cambridge
02.07.
19.00 - 20.15 Uhr
William Blakes Universum: Die Hauptwerke der Ausstellung

Rainer Donandt gibt in seinem Online-Seminar einen Überblick über das Schaffen von William Blake und ordnet die wichtigsten Werke der Ausstellung in ihren kunsthistorischen Kontext ein.

Henri Cartier-Bresson, Krönung Königs George VI., London, Großbritannien, 12. Mai 1937, © 2024 Fondation Henri Cartier-Bresson / Magnum Photos
05.07.
17.00 - 18.30 Uhr
Bucerius Kunst Forum: »Watch! Watch! Watch! Henri Cartier-Bresson«

Die erste große Retrospektive Henri Cartier-Bressons in Deutschland seit 20 Jahren entführt Fotografie-Begeisterte auf eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert. Anhand von 230 Originalabzügen zeichnet die Ausstellung die facettenreiche Karriere des Fotografen nach, von seinen frühen, surrealistisch inspirierten Werken bis hin zu seinen ikonischen Bildern der Street Photography. Der Fotoexperte Ulrich Rüter führt Sie durch die Schau.

 

Michael Ancher, Zwei Fischer aus Skagen am Fenster im Lebensmittelgeschäft, 1915, Museum Kunst der Westküste, Foto: Lukas Spörl
05.07.
14.00 - 15.30 Uhr
»Zwischen Sturm und Stille«: Das Museum Kunst der Westküste zu Gast in Hamburg

Das Museum Kunst der Westküste auf Föhr ist mit einer Auswahl seiner Sammlung zu Gast in Hamburg. Historische und zeitgenössische Werke von Anna und Michael Ancher bis Jochen Hein nehmen uns mit auf eine faszinierende Bilderreise entlang der Nordseeküste von Norwegen bis in die Niederlande. Gabriele Himmelmann begleitet Sie durch diese besondere Ausstellung.

Henri Cartier-Bresson, Krönung Königs George VI., London, Großbritannien, 12. Mai 1937, © 2024 Fondation Henri Cartier-Bresson / Magnum Photos
Weiterer Termin
06.07.
12.30 - 14.00 Uhr
Bucerius Kunst Forum: »Watch! Watch! Watch! Henri Cartier-Bresson«

Die erste große Retrospektive Henri Cartier-Bressons in Deutschland seit 20 Jahren entführt Fotografie-Begeisterte auf eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert. Anhand von 230 Originalabzügen zeichnet die Ausstellung die facettenreiche Karriere des Fotografen nach, von seinen frühen, surrealistisch inspirierten Werken bis hin zu seinen ikonischen Bildern der Street Photography. Der Fotoexperte Ulrich Rüter führt Sie durch die Schau.

 

William Blake, Urizen – Der Alte der letzten Tage (Urizen – The Ancient of Days), aus: Europa, eine Prophezeiung (Europe a Prophecy), Tafel 1, © © The Fitzwilliam Museum, Cambridge
Weiterer Termin
09.07.
19.00 - 20.15 Uhr
William Blakes Universum: Die Hauptwerke der Ausstellung

Rainer Donandt gibt in seinem Online-Seminar einen Überblick über das Schaffen von William Blake und ordnet die wichtigsten Werke der Ausstellung in ihren kunsthistorischen Kontext ein.

Hans Platschek, Ein netter Abend, 1972, Acryl auf Leinwand, 130 x 130 cm, Hans Platschek Stiftung, Hamburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
09.07.
16.00 - 17.00 Uhr
Ernst Barlach Haus: »Hans Platschek – Höllenstürze. Hahnenkämpfe. Nette Abende«

Die Ausstellung im Ernst-Barlach-Haus präsentiert 30 Gemälde von Hans Platschek aus rund 50 Jahren. Sie bietet einen spannenden Einblick in das Werk und Wirken des vielseitigen Künstlers und scharfen Denkers. Karsten Müller begleitet Sie durch die besondere Schau.

© Christina Willkomm
09.07.
11.00 - 12.00 Uhr
Vater Mutter Kunst zu »Kathleen Ryan«
Am 9. Juli erkunden wir die erste museale Einzelausstellung der US-amerikanischen Künstlerin Kathleen Ryan.
Charles Stankievech, Desert Turned to Glass, 2012/2023, Courtesy the artist; Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, Blick über den Luciesee zum Neuen Schloss, Foto: Kora27 / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED (Ausschnitt)
10.07.
16.00 - 17.30 Uhr
Halle für aktuelle Kunst / Deichtorhallen Hamburg: »Survival in the 21st Century«

Angesichts der vielfältigen Krisen unserer Zeit stellt eine große Ausstellung in den Deichtorhallen die Frage nach dem (Über-) Leben der Menschheit. Architektonisch aufwendig gestaltet, werden mittels multimedialer Installationen verschiedene künstlerische Weltentwürfe präsentiert, die ökologische und technologische, politische und spirituelle Fragestellungen beleuchten. Lassen Sie sich von Veronika Schöne durch die Ausstellung begleiten.

Manon de Boer / Latifa Laâbissi, Ghost Party (2), 2022 (Still), HD-Video, 4:3, Französisch (englische Untertitel), BE / FR, 58 Min. © Courtesy Jan Mot gallery and the artists
11.07.
18.00 - 19.30 Uhr
»untranquil now«: die bewegte Region zwischen Gegenwart und Geschichte

Die Gegenwart ist mehr als der Moment – sie ist Erinnerung, Traum und Sehnsucht. In der Ausstellung untranquil now erwachen diese vielschichtigen Ebenen in Kunstwerken zum Leben. Die Kuratorin Corinne Diserens lädt dazu ein, die Realität neu zu sehen und das bewusstseinsverändernde Potenzial der Kunst zu entdecken. Veronika Schöne führt durch die spannende Schau.

Ernst Ludwig Kirchner, Das Paar vor den Menschen, 1924, Öl auf Leinwand, 150,5 x 100,5 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
11.07.
13.00 - 17.00 Uhr
Die Farben der Kunst, Teil III: Grün – Geschichte einer ambivalenten Farbe

Grün bedeutet Natur, Gesundheit und nicht zuletzt Ökologie. Doch hat die Farbe auch eine negative Seite: Historisch betrachtet war sie die längste Zeit mit Gift, Unglück und Neid sowie dem Teufel, Drachen und Monstren verbunden. Innerhalb unserer Seminarreihe »Die Farben der Kunst« nehmen Alice Gudera und Florian Britsch Sie diesmal mit auf eine Reise durch die Kunst- und Kulturgeschichte der Farbe Grün vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

 

© Rena Wiekhorst
11.07.
19.30 - 20.30 Uhr
Feierabend: Kunst & Stulle zu »Kathleen Ryan«

Für alle jungen Berufstätigen: Happen-Kunst nach Feierabend? Am 11. Juli schauen wir uns die erste museale Einzelausstellung der US-amerikanischen Künstlerin Kathleen Ryan an.

Claude Monet, Die Waterloo-Bridge, 1902, Öl auf Leinwand, 65 x 100 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford (Ausschnitt; aktuelles Foto und Montage: © Christoph Irrgang)
Vortrag
12.07.
16.00 - 17.30 Uhr
Wo Monet und Renoir malten: Eine fotografische Reise zu den Orten des Impressionismus

Der Fotograf Christoph Irrgang begab sich zwischen 2016 und 2019 für das Museums Barberini auf die Spuren der bekanntesten Impressionisten und fotografierte deren Motive vom exakt gleichen Standpunkt. Vom Medium Fotografie ausgehend wirft der Vortrag dabei insbesondere einen Blick auf die Arbeitsweise von Claude Monet.

Wolfgang Mattheuer, Brasker Landschaft, 1967, Staatliche Museen zu Berlin, Neue Nationalgalerie, Foto: Roman März, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
Tagesfahrt
16.07.
Berlin: »Zerreißprobe. Kunst zwischen Politik und Gesellschaft – Sammlung der Nationalgalerie

Die wechselvolle zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts zwischen Kriegsende und Mauerfall hat auch in der Kunstwelt ihre Spuren hinterlassen. Auf einer Tagesfahrt mit Dorith Will nach Berlin widmen wir uns intensiv der Sammlungspräsentation der Neuen Nationalgalerie, die unter dem Titel Zerreißprobe die vielfältigen Facetten der Kunst in Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche thematisiert.

Kathleen Ryan, Bad Cherries, 2021, 250,19 x 254 x 280,67 cm, Private Collection of Timothy C. Headington, © Kathleen Ryan. Courtesy the artist and Karma, Foto: Lance Brewer
Zusatztermin!
17.07.
16.30 - 17.30 Uhr
Kathleen Ryan – Schönheit und Verfall

Die Kunsthalle zeigt die erste museale Einzelausstellung der Rosa-Schapire-Kunstpreisträgerin Kathleen Ryan. Erfahren Sie bei einer Führung mit der Assistenzkuratorin Ifee Tack mehr über die doppelsinnige, zwischen Glanz und Vergänglichkeit changierende Kunst der US-Amerikanerin.

Bad Doberan, Münster (ehem. Klosterkirche, um 1270–1368), Foto: Je-str / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED
24.07. - 28.07.

Anmeldung bis 1. Mai 2024
Wege zur Backsteingotik IV: Mecklenburgs Mitte – von Parchim nach Ribnitz, von Heiligendamm an die M

Diese 5-tägige Reise mit Uwe Bölts führt uns in die Mitte Mecklenburgs und bietet einen faszinierenden Einblick in die Architektur der Backsteingotik. Auf unserer Fahrt durch die reizvolle mecklenburgische Landschaft entdecken wir unbekannte Dorf- und Stadtkirchen, besuchen aber auch einige der bedeutendsten Backsteinbauten Norddeutschlands, darunter die Marienkirche in Rostock und die Klosterkirche in Bad Doberan.

Kathleen Ryan, Bad Cherries, 2021, 250,19 x 254 x 280,67 cm, Private Collection of Timothy C. Headington, © Kathleen Ryan. Courtesy the artist and Karma, Foto: Lance Brewer
Weiterer Zusatztermin!
24.07.
16.30 - 17.30 Uhr
Kathleen Ryan – Schönheit und Verfall

Die Kunsthalle zeigt die erste museale Einzelausstellung der Rosa-Schapire-Kunstpreisträgerin Kathleen Ryan. Erfahren Sie bei einer Führung mit der Assistenzkuratorin Ifee Tack mehr über die doppelsinnige, zwischen Glanz und Vergänglichkeit changierende Kunst der US-Amerikanerin.

April 2024Mai 2024Juni 2024Juli 2024August 2024September 2024