Veranstaltungen

Filterfunktion Filter zurücksetzen
 Online-Formate
 Seminare, Vorträge und Führungen
 Ausflüge und Reisen
 Architektur
 Verschiedenes
 Vater Mutter Kunst
 Junge Freunde unter 30 Jahren
 Abends und am Wochenende
 Feierabend: Kunst & Stulle
wenige Plätze
ausgebucht
05
2024
Edvard Munch, Madonna, 1893–1895, Öl auf Leinwand, 90 x 71 cm, © SHK / Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
04.05.
15.30 - 17.00 Uhr
»Kunst macht sichtbar« – Meisterwerke der Klassischen Moderne in der Hamburger Kunsthalle

Entdecken Sie bei einer Führung mit Dagmar Lott die revolutionären Neuerungen der Kunst der Klassischen Moderne. Sehen Sie Meisterwerke von Edvard Munch bis Max Ernst, Richtungen wie Expressionismus, Kubismus, Abstraktion, und erfahren Sie, wie Sammlermut und Museumsvisionen die Moderne in die Hamburger Kunsthalle brachten.

 

Georges Seurat, Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte, 1884–1886, Öl auf Leinwand, 207,5 x 308,1 cm, The Art Institute of Chicago, Helen Birch Bartlett Memorial Collection, CC0 Public Domain
06.05.
16.00 - 17.15 Uhr
Schlüsselwerke der Kunstgeschichte: Georges Seurat, Ein Sonntagnachmittag auf der Insel ...
Tauchen Sie gemeinsam mit Alice Gudera in die Welt des Pointillismus ein und entdecken Sie die Faszination von Georges Seurats Meisterwerk Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte (1886), einem Schlüsselwerk der Kunstgeschichte auf dem Weg in die Moderne
Georges Seurat, Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte, 1884–1886, Öl auf Leinwand, 207,5 x 308,1 cm, The Art Institute of Chicago, Helen Birch Bartlett Memorial Collection, CC0 Public Domain
06.05.
18.00 - 19.15 Uhr
Schlüsselwerke der Kunstgeschichte: Georges Seurat, Ein Sonntagnachmittag auf der Insel ...
Tauchen Sie gemeinsam mit Alice Gudera in die Welt des Pointillismus ein und entdecken Sie die Faszination von Georges Seurats Meisterwerk Ein Sonntagnachmittag auf der Insel La Grande Jatte (1886), einem Schlüsselwerk der Kunstgeschichte auf dem Weg in die Moderne
Elbphilharmonie mit Sandtorkai und Magellanterassen in der westlichen HafenCity, Foto: Axel Tschentscher / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, Ausschnitt
07.05.
15.00 - 18.30 Uhr
HafenCity – ein Rundgang durch zwanzig Jahre Baugeschichte

Der HafenCity-Rundgang mit Rainer Scholbe vermittelt einen Überblick über das größte innerstädtische Bauprojekt Europas. Wir durchwandern die HafenCity von West nach Ost, beschäftigen uns mit den architektonischen Charakteristika einzelner Gebäude sowie der Gestaltung der öffentlichen Freiräume und wollen nicht zuletzt den hohen Qualitätsanspruch an Architektur und Raumplanung an der gebauten Realität messen.

© Christina Willkomm
14.05.
11.00 - 12.00 Uhr
Vater Mutter Kunst zu »The Ephemeral Lake«
Am 14. Mai erkunden wir die neue Installation The Ephemeral Lake des dänischen Künstlers Jakob Kudsk Steensen kennen.
Elbphilharmonie mit Sandtorkai und Magellanterassen in der westlichen HafenCity, Foto: Axel Tschentscher / Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, Ausschnitt
14.05.
15.00 - 18.30 Uhr
HafenCity – ein Rundgang durch zwanzig Jahre Baugeschichte

Der HafenCity-Rundgang mit Rainer Scholbe vermittelt einen Überblick über das größte innerstädtische Bauprojekt Europas. Wir durchwandern die HafenCity von West nach Ost, beschäftigen uns mit den architektonischen Charakteristika einzelner Gebäude sowie der Gestaltung der öffentlichen Freiräume und wollen nicht zuletzt den hohen Qualitätsanspruch an Architektur und Raumplanung an der gebauten Realität messen.

Constantin von Kügelgen, Die Blaue Grotte von Capri, 1833, © Kurpfälzisches Museum Heidelberg, Foto: K. Gattner
Tagesfahrt
15.05.
Bremen: Gesamtkunstwerk Böttcherstraße und »Faszination Höhle« im Paula Modersohn-Becker-Museum

Erkunden Sie bei einer Tagesfahrt mit Uwe Bölts einen der bedeutendsten kulturellen Schätze Bremens: die berühmte Böttcherstraße, ein expressionistisches Gesamtkunstwerk aus Architektur und Kunsthandwerk. Auf unserer Exkursion besuchen wir auch die Sonderausstellung Faszination Höhle im Paula Modersohn-Becker Museum.

© Thomas Aurin
17.05.
18.30 - 21.00 Uhr
EXKLUSIV FÜR DIE JUNGEN FREUNDE
Zusammen besuchen die Jungen Freunde das Theaterstück Antigone, dass in einer modernen Fassung von Roland Schimmelpfennig in der Regie von Karin Beier im Deutschen SchauSpielHaus im Rahmen des ANTHROPOLIS-Marathons gezeigt wird. Außerdem erhalten wir vor der Aufführung einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Theaters.
Edvard Munch, Madonna, 1893–1895, Öl auf Leinwand, 90 x 71 cm, © SHK / Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
18.05.
15.30 - 17.00 Uhr
»Kunst macht sichtbar« – Meisterwerke der Klassischen Moderne in der Hamburger Kunsthalle

Entdecken Sie bei einer Führung mit Dagmar Lott die revolutionären Neuerungen der Kunst der Klassischen Moderne. Sehen Sie Meisterwerke von Edvard Munch bis Max Ernst, Richtungen wie Expressionismus, Kubismus, Abstraktion, und erfahren Sie, wie Sammlermut und Museumsvisionen die Moderne in die Hamburger Kunsthalle brachten.

 

© Rena Wiekhorst
23.05.
19.30 - 20.30 Uhr
Feierabend: Kunst & Stulle zu »The Ephemeral Lake«

Für alle jungen Berufstätigen: Happen-Kunst nach Feierabend? Am 23. Mai lernen wir die neue Installation The Ephemeral Lake des dänischen Künstlers Jakob Kudsk Steensen  kennen.

Jakob Kudsk Steensen, The Ephemeral Lake – work in progress, 2023 (Still image), © Courtesy of the artist
23.05.
14.00 - 16.00 Uhr
Zwischen Traum und Wirklichkeit: Landschaftskunst von Friedrich bis Steensen

Bei einer Führung mit Dorith Will erkunden Sie die Geschichte der Landschaftskunst anhand der Sammlung der Hamburger Kunsthalle. Beginnend mit der Romantik Caspar David Friedrichs erleben Sie den Wandel der Gattung bis hin zu zeitgenössischen Positionen wie Jakob Kudsk Steensens aktueller digitaler Installation The Ephemeral Lake.

Hamburger Meister, gen. Meister Francke, Christus als Schmerzensmann, um 1435, Öltempera auf Eichenholz, 92,5 x 67 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
25.05.
11.00 - 15.00 Uhr
Die Farben der Kunst: Teil II: Rot – Farbe der Leidenschaft

Rot, die machtvollste aller Farben, prägt seit jeher unsere Welt. Sie ist Symbol für Leben und Liebe, Leidenschaft und Revolution, Blut und Tod. Erkunden Sie innerhalb der Seminarreihe »Die Farben der Kunst« zusammen mit Alice Gudera und Florian Britsch die faszinierende Kunst- und Kulturgeschichte der Farbe Rot von der Antike bis zur Gegenwart.

Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, Blick über den Luciesee zum Neuen Schloss, Foto: Kora27 / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED (Ausschnitt)
26.05.
11.00 - 14.30 Uhr
Gartengeschichte: Von der Repräsentation zur gestalteten Utopie, Teil I

Katrin Schmersahl unternimmt in ihrer zweiteiligen Seminarreihe eine Reise durch die Geschichte der historischen Gärten im norddeutschen Raum, angefangen bei den zahlreichen, heute teils kaum noch bekannten Renaissance- und Barockgärten in Schleswig-Holstein bis hin zu den großen Landschaftsgärten nach englischem Vorbild, wie sie seit dem 18. Jahrhundert etwa in Dessau-Wörlitz entstanden.

Kathleen Ryan, Bad Cherries, 2021, 250,19 x 254 x 280,67 cm, Private Collection of Timothy C. Headington, © Kathleen Ryan. Courtesy the artist and Karma, Foto: Lance Brewer
29.05.
16.00 - 17.00 Uhr
Kathleen Ryan – Schönheit und Verfall

Die Kunsthalle zeigt die erste museale Einzelausstellung der Rosa-Schapire-Kunstpreisträgerin Kathleen Ryan. Erfahren Sie bei einer Führung mit der Assistenzkuratorin Ifee Tack mehr über die doppelsinnige, zwischen Glanz und Vergänglichkeit changierende Kunst der US-Amerikanerin.

Alfred Sisley, Die Brücke von Hampton Court, 1874, Öl auf Leinwand, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, © Foto: Rheinisches Bildarchiv, Köln (Foto: Sabrina Walz)
30.05.
11.00 - 15.00 Uhr
150 Jahre Impressionismus (1874–2024): Anlässlich der Jubiläumsausstellungen in Köln und Paris
1874 war die Geburtsstunde des Impressionismus. Mit ihrer ersten, selbst organisierten Ausstellung sprengten Monet, Morisot, Pissarro und Renoir die Grenzen der etablierten Kunstwelt. Anlässlich des 150. Jubiläums und zweier Ausstellungen in Köln und Paris lädt dieses Seminar mit Alice Gudera dazu ein, die Entstehung und Entwicklung des Impressionismus zu ergründen.
März 2024April 2024Mai 2024Juni 2024Juli 2024August 2024