Veranstaltungen

Filterfunktion Filter zurücksetzen
 Online-Formate
 Seminare, Vorträge und Führungen
 Ausflüge und Reisen
 Architektur
 Verschiedenes
 Vater Mutter Kunst
 Junge Freunde unter 30 Jahren
 Abends und am Wochenende
 Feierabend: Kunst & Stulle
wenige Plätze
ausgebucht
06
2024
Claudia Andujar, Sem Título – da série Sonhos Yanomami (Untitled from Yanomami Dreams series), 2002, © Claudia Andujar. Courtesy Galeria Vermelho, São Paulo
01.06.
13.00 - 14.00 Uhr
PHOXXI / Deichtorhallen Hamburg: »Claudia Andujar. The End of the World«

Die 1931 in der Schweiz geborene Brasilianerin Claudia Andujar ist ein Vorbild für politisch motivierte Fotografinnen und Fotografen weltweit. Seit den 1970er-Jahren kämpft sie für die Rechte der indigenen Gemeinschaft der Yanomami im Amazonas. Ihre Fotografien zeigen den Alltag der Yanomami, aber auch die Bedrohungen durch Bergbau, Vertreibung und Auslöschung. Besuchen Sie mit Ulrich Rüter die Ausstellung im PHOXXI.

Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, Blick über den Luciesee zum Neuen Schloss, Foto: Kora27 / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0 DEED (Ausschnitt)
02.06.
11.00 - 14.30 Uhr
Gartengeschichte: Von der Repräsentation zur gestalteten Utopie, Teil II

Katrin Schmersahl unternimmt in ihrer zweiteiligen Seminarreihe eine Reise durch die Geschichte der historischen Gärten im norddeutschen Raum, angefangen bei den zahlreichen, heute teils kaum noch bekannten Renaissance- und Barockgärten in Schleswig-Holstein bis hin zu den großen Landschaftsgärten nach englischem Vorbild, wie sie seit dem 18. Jahrhundert etwa in Dessau-Wörlitz entstanden.

Jakob Kudsk Steensen, The Ephemeral Lake – work in progress, 2023 (Still image), © Courtesy of the artist
04.06.
14.00 - 16.00 Uhr
Zwischen Traum und Wirklichkeit: Landschaftskunst von Friedrich bis Steensen

Bei einer Führung mit Dorith Will erkunden Sie die Geschichte der Landschaftskunst anhand der Sammlung der Hamburger Kunsthalle. Beginnend mit der Romantik Caspar David Friedrichs erleben Sie den Wandel der Gattung bis hin zu zeitgenössischen Positionen wie Jakob Kudsk Steensens aktueller digitaler Installation The Ephemeral Lake.

Oscar Domínguez, Melancholie einer Straße (nach Giorgio de Chirico), 1941–1945, Öl auf Leinwand, 91 x 59 cm, © Hamburger Kunsthalle / bpk, Foto: Elke Walford
06.06.
19.00 - 20.30 Uhr
Die Crux mit dem Original – Aus den Grauzonen des Kunstbetriebs von Edgar Degas bis Sigmar Polke

Der Begriff des Originals ist im Kunstbetrieb von zentraler Bedeutung – und zugleich von einer beträchtlichen Grauzone umgeben. Wann gilt ein Kunstwerk als Original? Der Vortrag von Hubertus Butin beleuchtet kunsthistorische, juristische und kunsthändlerische Aspekte des Problems und erläutert die Herausforderungen für Gesetzgebung und Rechtsprechung sowie die gesamte Kunstwelt.

Wassily Kandinsky Weißer Punkt (Komposition 248), 1923, Hamburger Kunsthalle, Dauerleihgabe der Stiftung Hamburger Kunstsammlungen, © SHK / Hamburger Kunsthalle / bpk Photo: Christoph Irrgang
Kurzreise
07.06. - 09.06.
Köln und Düsseldorf: »Paris 1874: Revolution in der Kunst» und »Hilma af Klint und Wassily Kandinsky

Unsere Kunstreise ins Rheinland bietet unter anderem spannende Einblicke in zwei epochale Umbrüche der Kunstgeschichte. Der französische Impressionismus und die abstrakte Malerei haben die Entwicklung der Kunst und unser Verständnis der Moderne bis heute geprägt. Besuchen Sie bei einer 3-tägigen Reise mit Gabriele Himmelmann Museen und Ausstellungen in Köln und Düsseldorf.

Venedig, Gondeln vor der Basilika Santa Maria della Salute, Foto: Iakov Kalinin / depositphotos
Studienreise
12.06. - 16.06.

Entfällt
Die 60. Biennale Venedig 2024: »Fremde überall« (Reise)

Es ist wieder so weit, die 60. Biennale lockt unzählige Besucherinnen und Besucher in die wunderschöne Lagunenstadt. Erleben Sie die große internationale Kunstschau mit dem Titel Foreigners Everywhere unter der fachkundigen Begleitung von Marion Koch und Claudia Rasztar.


Wolfgang Mattheuer, Brasker Landschaft, 1967, Staatliche Museen zu Berlin, Neue Nationalgalerie, Foto: Roman März, © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
Tagesfahrt
12.06.
Berlin: »Zerreißprobe. Kunst zwischen Politik und Gesellschaft – Sammlung der Nationalgalerie

Die wechselvolle zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts zwischen Kriegsende und Mauerfall hat auch in der Kunstwelt ihre Spuren hinterlassen. Auf einer Tagesfahrt mit Dorith Will nach Berlin widmen wir uns intensiv der Sammlungspräsentation der Neuen Nationalgalerie, die unter dem Titel Zerreißprobe die vielfältigen Facetten der Kunst in Zeiten politischer und gesellschaftlicher Umbrüche thematisiert.

Manon de Boer / Latifa Laâbissi, Ghost Party (2), 2022 (Still), HD-Video, 4:3, Französisch (englische Untertitel), BE / FR, 58 Min. © Courtesy Jan Mot gallery and the artists
26.06.
16.00 - 17.30 Uhr
»untranquil now«: die bewegte Region zwischen Gegenwart und Geschichte

Die Gegenwart ist mehr als der Moment – sie ist Erinnerung, Traum und Sehnsucht. In der Ausstellung untranquil now erwachen diese vielschichtigen Ebenen in Kunstwerken zum Leben. Die Kuratorin Corinne Diserens lädt dazu ein, die Realität neu zu sehen und das bewusstseinsverändernde Potenzial der Kunst zu entdecken. Veronika Schöne führt durch die spannende Schau.

März 2024April 2024Mai 2024Juni 2024Juli 2024August 2024