Veranstaltungen

Filterfunktion Filter zurücksetzen
 Online-Formate
 Seminare, Vorträge und Führungen
 Ausflüge und Reisen
 Architektur
 Verschiedenes
 Vater Mutter Kunst
 Junge Freunde unter 25 Jahren
 Abends und am Wochenende
 Feierabend: Kunst & Stulle
wenige Plätze
ausgebucht
02
2021
05.02.
16.00 - 20.00 Uhr
Neue Frauen, neue Männer – Geschlechterbilder in der Weimarer Republik, Teil I: Die Neue Frau

Dr. Katrin Schmersahl zeigt Ihnen in dieser zweiteilligen Online-Seminarreihe, welche Geschlechterbilder in der Weimarer Republik vorherrschten und welche unterschiedlichen Zielsetzungen ihnen in jener Epoche zu Grunde lagen. Im ersten Teil dieser Seminarreihe widmen wir uns dem Bild der Neuen Frau, das daher exemplarisch für die Modernität der Weimarer Republik stand.

10.02.
12.00 - 14.30 Uhr
Entfällt!
De Chirico. Magische Wirklichkeit
Die Kuratorin der Ausstellung De Chirico. Magische Wirklichkeit, Dr. Annabelle Görgen-Lammers erläutert in diesem Präsenz-Seminar das Werk des italienischen Künstlers Giorgio de Chirico (1888–1978), das erstmals in Hamburg zu sehen ist.
11.02.
10.30 - 13.00 Uhr
Entfällt!
De Chirico. Magische Wirklichkeit
Die Kuratorin der Ausstellung De Chirico. Magische Wirklichkeit, Dr. Annabelle Görgen-Lammers erläutert in diesem Präsenz-Seminar das Werk des italienischen Künstlers Giorgio de Chirico (1888–1978), das erstmals in Hamburg zu sehen ist.
12.02.
15.00 - 16.30 Uhr
Entfällt!
De Chirico. Magische Wirklichkeit
In diesem Rundgang durch die Ausstellung erfahren Sie mehr über die verschiedenen kulturellen Einflüsse, die das Werk Giorgio de Chiricos beeinflusst haben.

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir am 19. Februar und 26. März 2021 einen themengleichen virtuellen Rundgang als Online-Vortrag an.
12.02.
16.00 - 20.00 Uhr
Neue Frauen, neue Männer – Geschlechterbilder in der Weimarer Republik, Teil II: Der Neue Mann

Dr. Katrin Schmersahl zeigt Ihnen in dieser zweiteilligen Online-Seminarreihe, welche Geschlechterbilder in der Weimarer Republik vorherrschten und welche unterschiedlichen Zielsetzungen ihnen in jener Epoche zu Grunde lagen. Im zweiten Teil dieser Seminarreihe steht das Bild des Neuen Mannes im Vordergrund – von der Wiederkehr des Frontsoldaten, geboren in »Stahlgewittern«, bis zu Erlösung aus dem Zwiespalt des Geschlechtlichen im Bild des Androgyn.

14.02.
16.00 - 20.00 Uhr
Walter Gramatté und seine Zeit (Online-Vortrag)
Dr. Gabriele Himmelmann stellt in diesem Online-Vortrag die wichtigsten Werke der Ausstellung vor und führt in das vielschichtige Œuvre Gramattés und seine Zeit ein.
16.02.
19.00 - 20.15 Uhr
Was ist Skulptur? Teil III - Figur – Körper – Objekt
Die insgesamt 4-teilige Online-Seminarreihe mit Dr. des. Veronika Schöne widmet sich zeitgenössischer Skulptur anhand der klassischen kunsthistorischen Grundfragen - im dritten Teil beschäftigen wir uns mit dem Themenkomplex Figur – Körper – Objekt.
19.02.
16.00 - 20.00 Uhr
De Chirico. Magische Wirklichkeit
In diesem Online-Vortrag erfahren Sie mit Dorith Will in einem virtuellen Rundgang durch die Ausstellung mehr über die verschiedenen kulturellen Einflüsse, die das Werk Giorgio de Chiricos bestimmt haben.
20.02.
12.00 - 13.30 Uhr
Entfällt!
De Chirico. Magische Wirklichkeit
In diesem Rundgang durch die Ausstellung erfahren Sie mehr über die verschiedenen kulturellen Einflüsse, die das Werk Giorgio de Chiricos beeinflusst haben.

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir am 19. Februar und 26. März 2021 einen themengleichen virtuellen Rundgang als Online-Vortrag an.
20.02.
16.00 - 17.15 Uhr
Artemisia Gentileschi – #MeToo oder Malerei als Rache?
Dieses Online-Seminar mit Dr. Annegret Friedrich führt uns in das Werk der wohl berühmtesten Vertreterin der italienischen Barockmalerei ein.

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir am 6. März 2021 einen weiteren Termin an.
21.02.
11.00 - 15.00 Uhr
Aufbruch in die Moderne: Künstlerinnen um 1900

Dr. Katrin Schmersahl zeigt in diesem Online-Vortrag, wie Bilder von Künstlerinne durchaus zum Durchbruch der Moderne in der Malerei um 1900 beigetragen haben – auch wenn diese in den Museen bis heute stark unterrepräsentiert sind.

23.02.
16.00 - 20.00 Uhr
Aufbruch in die Moderne: Künstlerinnen um 1900
24.02.
15.00 - 17.00 Uhr
Entfällt!
In behördlichem Auftrag: Eine Kunstauktion 1941 in Hamburg und die Folgen
Ausgehend von einem konkreten Beispiel in Hamburg am 24. September 1941, widmet sich dieses Präsenz-Seminar mit Dr. Ute Haug und Jasper Warzecha der gesellschaftlichen Bedeutung der Provenienzforschung.

Aufgrund der aktuellen Situation bieten Dr. Ute Haug und Jasper Warzecha stattdessen am 24. März 2021 ein themengleiches Online-Seminar an.
26.02.
19.00 - 20.15 Uhr
Skandinavische Künstlerinnen der Jahrhundertwende, Teil I: Anna Ancher und Oda Krohg
Im ersten Teil dieser zweiteiligen Online-Seminarreihe widmet sich Dr. Anne Friedrich der Dänin Anna Ancher (1859–1935), von Beginn an der Künstlerkolonie Skagen verbunden und der Norwegerin Oda Krohg (1860–1935), Mitglied der Osloer Künstlerbohème, die als Malerinnen den Aufbruch zur Moderne mitgestaltet haben.

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir am 31. März 2021 einen zusätzlichen Termin an.
27.02.
11.00 - 13.30 Uhr
Entfällt!
De Chirico und die Folgen
In diesem Präsenz-Seminar lenken wir gemeinsam mit Dorith Will anhand ausgewählter Beispiele den Blick auf Giorgio de Chirico als Wegbereiter für die Surrealisten.

Aufgrund der aktuellen Situation bieten wir am 19. März und 9. April 2021 einen themengleichen Online-Vortrag an.
27.02.
16.00 - 20.00 Uhr
inkl. Nachgespräch am 3. März 2021
Dante Gabriel Rossetti und die Präraffaeliten
Dr. Gabriele Himmelmann stellt in diesem Online-Vortrag den Mitbegründer der Künstlergruppe der englischen Präraffaeliten, Dante Gabriele Rossetti (1828–1882), vor – mit dessen Helena von Troja (1863) wir uns zum Auftakt ausführlich beschäftigen wollen.
28.02.
16.00 - 20.00 Uhr
inkl. Nachgespräch am 3. März 2021
Schlafmohn (Papaver somniferum) – eine Pflanze zwischen Traum und Tod
Dr. Peter Schmersahl erklärt in diesem Online-Vortrag, warum die Wirkung dieser Pflanze (als Schlafmittel, Schmerzmittel, Narkotikum) so außergewöhnlich ist, dass Segen und Fluch des Opiums  vielfach auch in der Kunst ihren Niederschlag gefunden haben – besonders eindringlich im Umfeld der englischen Präraffaeliten.
Januar 2021Februar 2021März 2021April 2021Mai 2021Juni 2021